Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Freitag, 30. November 2012

Ab morgen, Kinners, wird's was geben...

... und zwar auf die Augen & Ohren, was für's Zwerchfell, die Besinnlichkeit, 
die Unterhaltung und die (Un-)Musikalität!

Ab morgen, meine Lieben, startet das Hibbeln und Runterzählen bis Weihnachten, und zwar mit dem Adventskalender 2012 - virtuell natürlich ;) Dieses Jahr habe ich mich  ganz besonders ins Zeug gelegt und freue mich ganz doll, euch jeden Tag ein Guutsje (=Leckerli, Schmankerl, Bonbon) präsentieren zu dürfen! :O)

Einfach ein Klick auf's Bild, und schon könnt ihr das jeweilige Türchen öffnen! 
Damit aber keiner schummelt und die virtuelle Schokolade aufeinmal futtert, 
kommt natürlich täglich das aktuelle Türchen frisch online! :O)

Ich wünsche euch viel Spaß & frohes Hibbeln! ;)

Philosophie am Abend / emotionales Fernsehen


Heute Abend kam "Enemy Mine - Geliebter Feind". Kurz und knapp: Wolfgang Petersens Parabel von 1985 handelt von dem intergalaktischen Krieg zwischen den Menschen und den Drac. Das Raumschiff des Willis Davidge wird abgeschossen und prallt auf einem fast verlassenen Planeten auf. Hier trifft Davidge auf "Jerry", einen Drac, und somit gleichzeitig seinen Feind. Doch in der lebensfeindlichen Umgebung lernen die beiden, miteinander zu kooperieren, um zu überleben. Und nach einer Weile entsteht aus dieser Symbiose eine tiefe, liebevolle Freundschaft. Bis Jerry bei der Geburt seines Kindes stirbt und Davidge damit beauftragt, sich um sein Kind zu kümmern...

 Den Film habe ich vor vielen Jahren einmal geschaut, und damals hat er mir schon sehr gut gefallen. Doch heute - liebe Leute! Ich war ergriffen, gerührt und tief bewegt... diese Geschichte hat mein Herz berührt und sich gleichzeitig als sehr geistesanregend herausgestellt. So viel Philosophisches steckt in diesem Streifen, das mir damals völlig entgangen ist. Und ich kann nur sagen: der Film ist aktueller denn je, und das beziehe ich

Donnerstag, 29. November 2012

Knobi einlegen/ Knoblauch-Öl


Zutaten:

Olivenöl (anderes Öl taugt nicht!)
3-4 Knoblauchknollen
Salz
getrocknete Kräuter
Einmachglas

Badezimmer - Tag 4

... und ich werd so langsam unleidlich. Nachdem der Fliesenmensch heute dann wie zugesagt um 8 Uhr morgens mit der Schaffe begonnen hatte, spürte ich so richtig deutlich, wie sehr mir mein Lokus fehlt! Und meine Dusche! Und überhaupt... ! Das war ein harter Tag für meine Blase, liebe Leut, und ich bin froh, wenn das alles morgen - hoffentlich - hinter mir liegt! Wie dem auch sei, heute ging es an das Einfliesen der Wanne, das Verfugen und Bodenplatten legen. Und siehe da:

Mittwoch, 28. November 2012

Badezimmer - Tag 3

Nach knapp zwei Stunden (net ganz) lugte der Fliesenmensch zum Wohnzimmer rein und sagte: "Ich bin mal kurz weg. Das muß jetzt erst trocknen." Sprach's und ward eineinhalb Stunden (!) net mehr gesehen. Gemacht war zu diesem Zeitpunkt die Hälfte der rechten Wand. Immerhin. Nachdem er wieder zurück kam war er wohl guter Dinge, erzählte, er habe bei einer seiner Aufträge hier im Haus jemanden kennengelernt

Kopfstand

Vom Küchenfenster aus geknipst (Ralfi, weil er da in der Tür rumsteht um dem Fliesenmenschen bei der Arbeit zuzugucken ;)):

Ich hoffe, der Kleine kommt gut durch den Winter :O)

Dienstag, 27. November 2012

Angriff mit Schildern


Vor einigen Tagen habe ich mir meine Spielbücher mal wieder vorgenommen - zum ersten Mal seit zwanzig Jahren, das ich wieder in die Fantasy-Welt eintauche, die mich damals so faszinierte. Das mit dem Fantasy hat sich dann irgendwann gelegt... naja, die Realität macht auch vor erfundenen Welten nicht Halt. ;)

Während ich also in der fiktiven Welt - bewaffnet mit Papier, Bleistift und (gaaanz wichtig ;)) Razzefummel - unterwegs bin, erhalte ich einen neuen Auftrag.

Badezimmer - Tag 2

Pünktlich um 8 Uhr morgens waren die zwei Herren da, die sich um den Teil des Badezimmers kümmern, der die Badewanne beinhaltet. Deren Arbeit hat - naja, ungefähr in etwa - eine Stunde gedauert. Nachdem die beiden gegangen waren (und ich war komischerweise einigermaßen fit, obwohl ich seit zwei Nächten nicht geschlafen habe und noch immer angeschlagen von letzter Woche bin) habe ich es mir über meinem Spielebuch gemütlich gemacht und kaum (räusper, wirklich nur kaum) mitbekommen, wie die Zeit verging. Aus neun wurde zehn, dann elf, dann... ja, genau, und um viertel vor zwölf trudelte dann endlich -

Montag, 26. November 2012

Badezimmer - Tag 1

Im März (in echt jetzt) diesen Jahres hatten wir dem Hausmeister bescheid gegeben, das die Abdichtung der Badewanne zur Wand hin porös und undicht ist. Verbunden damit eine Fleck im Schlafzimmer, sobald ein Vollbad eingelassen wurde. Naja, wer nu' auf's Datum guckt wird feststellen, das sich fast ein Dreivierteljahr nix getan hat - obwohl wir der Vermietergesellschaft immer wieder gesagt haben, das sich der Hausmeister hier um nichts schert. Vor zwei Wochen dann kamen ein paar Handwerker - drei im Ganzen - und haben sich das angeschaut. Das Ende vom Lied: nicht nur die Wanne wird ausgetauscht, nein nein, "wir machen grad das ganze Bad". Eideweil der Fliesenleger uns mitteilte, er habe noch für höchstens 1 m² Fliesen in der selben - räusper - beigebraunen Farbe... "da könnte mer dann auch gleich des ganze Bad neu fliesen". Und nen neuen Lokus könnte man auch rein machen, weil der... !
 Alla gudd, sag ich da nur. Abgesehen davon, das auch der Heizkörper weichen mußte und jetzt der Flur herrlich auskühlt, ist alles net so schlimm. Man beachte den roten Eimer, das ist jetzt die nächsten Tage unsere Spülvorrichtung. Dann hoff ich mal, das Thema hat sich bis Mitte der Woche erledigt (inklusive Donnerstag).


... und überhaupt!


... ich wollts nur mal gesagt haben ;)

Mittwoch, 21. November 2012

Die Farben des Herbstes

Letzte Woche hat Ralfi mich mit einigen wunderschönen Fotos überrascht:
zum einen weiß er, wie sehr ich Bäume liebe. Zum anderen ist es kein Geheimnis, das ich ein Herbstkind bin - eine prickelnde Kombination ;) Lieb wie er ist, hat er extra eine seiner Touren unterbrochen, um nochmal heim zu kommen und den Fotoknips zu holen. Er murmelte irgendwas mit "... Licht..." und war flugs wieder zur Tür raus.

Wenn auch der Fotoappadingens echt mies ist (das Thema hatten wir ja schon, und irgendwann gibt's bestimmt mal 'ne gescheite Kamera^^), sind die Farben dennoch unwiderstehlich schön! Aber seht selbst:

Montag, 19. November 2012

Strichgesicht






... fertig ist das Strichgesicht! 

Freitag, 16. November 2012

Menü die xte

Eben hab ich noch munter getippt, und dann ist mir aufgefallen: oh Schreck, das Menü geht nicht! Tja, geneigter LeserIn wird es wohl selber schon festgestellt haben, es "dropdownt" nicht mehr. Da ich kein Experte bin und mir vor lauter Migräne auch nicht der Sinn danach steht, muß es die nächste Zeit mal ohne gehen. ;) Habe mich an den Menü-Ersteller persönlich gewandt, vielleicht weiß er Rat. Vermute - mal wieder! - ein temporäres Blogger-Problem. Für alle, die sich über einen meiner Blogs ein solches Menü erstellt haben: erstmal nix dran friemeln! :D Die Lösung liegt nah - wenn auch net nah bei mir. Die nächsten Tage werden zeigen, woran es hängt. In diesem Sinne: erstmal über die Labels suchen, falls denn nötig. Da es aber nicht wirklich bressiert - sag ich jetzt mal so - schiebe ich die weitere Sucherei, Friemelei etc. erstmal auf, bis ich wieder klar denken kann und mich der grauenhafte Schmerz in Ruhe läßt.

Wünsche euch einen guten Start ins Wochenende! Macht's euch gemütlich! :O)

Montag, 12. November 2012

Der kleine Hesse: das Ei



Hessisch an sich ist ja kein Dialekt.

Sonntag, 11. November 2012

... und nichts hat sich geändert

Vor knapp zweieinhalb Jahren habe ich - nach einer Auseinandersetzung - den Kontakt zu meinem Vater abgebrochen. Sowas fällt mir nicht leicht, aber mittlerweile bin ich reif genug um einfach der Vernunft zu folgen: das hätte mich wieder völlig kaputt gemacht und so mußte eine Kontaktsperre her.

 Wie soll ich sagen? Ich habe es so oft schon versucht mit ihm! So viele Jahre hatte ich unendliche Geduld, habe immer gedacht "ach was soll's, er ist ja mein Vater" und bin dabei mehr als oft über meinen eigenen Schatten gesprungen. Bin immer wieder auf's Neue auf ihn eingegangen, weil ich einfach nur Ruhe und

Montag, 5. November 2012

bestrickt

Nu' isses wieder so weiter: es wird kalt, diesig und feucht. Und wie jedes Jahr - seit einigen Jahren jedenfalls ;) - werden in der Stadt Bäume, Fahrräder, Geländer, Stühle, Bänke und was sich sonst noch wehrlos einkleiden läßt, immer wieder bestrickt.

Donnerstag, 1. November 2012

bye bye Kürbiskopf & Co! ;)

Nun ist es vorbei, das Fest der Geister & Dämonen, 
nun hat sie sich geschlossen, die Pforte zum Reich der Toten.
Mein diesjähriges Fazit: schön war's - und vor allem kreativ überaus erklecklich! :O) 
Mal schauen, was es hier so gab:

- wir hatten einige Tote (einen Erhängten, einen Ertrunkenen, eine Erwürgte, einen Erstochenen)
- wir hatten etliche Monster: einen Werwolf, einen sprechenden Kürbis, eine Hexe (und den dazugehörigen unartigen Besen ;)) und einen blutrünstigen Gartenzwerg.

Na, wenn das nichts ist! :D

Ich hoffe sehr, das ihr euch gut unterhalten habt bei meiner kleinen Grusellektüre & 
euch das Lesen ebensolchen Spaß bereitet hat wie mir das Schreiben! :)

Bis nächstes Jahr, Kürbiskopf & Co.!