Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Freitag, 30. Dezember 2011

Jahresrückblick 2011

Jahresrückblick 2011

Was ist alles so in diesem Jahr los gewesen, was geschehen, was war gut, was schlecht? Ich habe mir überlegt, dieses Jahr ebenfalls ein Resumee zu ziehen. Was am Ende dabei herauskommt, kann ich selber noch nicht sagen. Lassen wir uns mal überraschen! ;)

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Das war vielleicht was...

... gestern und heute.  Ralf sagte, er kenne einen Laden, der gute, wieder zusammen gebastelte PCs verkauft. Wir sind also gestern in den Laden gegangen - durch die komplette Innenstadt, das ist ein Stückchen zu laufen. Wir brauchten uns im Laden selber gar nicht groß   umschauen, denn nur ein Rechner in unserer Preisklasse hatte die benötigte Kapazität aufzuweisen. Also - wir 80,- Oppen auf den Tisch geblättert (als

Mittwoch, 28. Dezember 2011

Blogspot Wollverhedderer/Hänger?

In aller Ruhe, die ich hatte, wollte ich mal ein paar Blogspot-Blogs durchstöbern. Damit ich die leidige Klickerei (übers Dashboard) nicht habe, bin ich einfach mal in der oberen Menüleiste auf "nächster Blog" gegangen. Also... hat Blogspot nen Hänger oder ist das wirklich immer so? Aufgefallen wäre es mir dann noch nicht, da ich zwar schon des öfteren diese Option des "Blog Finden" gewählt habe, aber ich bisher der Meinung war, das immer wieder andere Blogs aufeinander folgen... Doch was hat mich eben erwartet? 20 verschiedene Strick- und Wollblogs, dazwischen einige Blogs die wohl hauptsächlich Werbung für Lokale oder neue Läden machen, wiederum Woll- und/oder Nähblogs, Blogs für selbstgenähte Kinderklamotten, Kinderklamotten selbstgestrickt, Strick- und Häkelblogs... und so weiter, und so fort... endlos, gut 50 Blogs hintereinander. Ja isses denn... ? Viele haben sich ständig wiederholt, waren also insgesamt (bei angenommen 50 Klicks, gefühlten 300) dann doch nur 15 unterschiedliche Blogs. Aber wieso - zum Geier! - haben die denn alle mit Stricken und Wolle zu tun? So hintereinander weg mein ich... Raff ich net... ! Muß ich?

Dienstag, 27. Dezember 2011

Wintertraum

Wintertraum

Ich habe geträumt
es wäre Winter
Die Dächer, die Gassen
sanft von Schnee bedeckt
Die Wangen rot,
die Lippen küssen in Liebe
zur Freundschaft

Hier wird sich was tun :)

Ich habe schon lange überlegt wie ich meinen Blog, mein Tagebuch sozusagen, dauerhaft umgestalten kann. Ich mag es sehr, immer mal etwas Neues auszuprobieren und hier und da ein wenig zu basteln, umzugestalten, etwas zu verändern. Aber im Großen und Ganzen sollte ein wenig Kontinuität vorhanden sein. Das tut der Kreativität keinen Abbruch und es verleiht einer Webseite doch einen Wiedererkennungswert. Ich habe mich viel umgesehen und mir unzählige Hintergründe angeschaut. Aber ich muß   sagen, das das alles nichts ist, das

Montag, 26. Dezember 2011

Ich habe versucht...

... den Geist der Weihnacht zu spüren. Ich wollte das tiefe, warme Gefühl in mir haben - doch heute ist es nicht gekommen. Mag sein, das ich einfach nur überarbeitet bin. Von was, weiß ich nicht. Ich bin immer mehr als pünktlich auf der Arbeit, gehe dafür aber auch pünktlich nach Hause. Klar, mehr als meine 4 Stunden täglich darf ich nicht machen. Die Busfahrt hin und auch zurück ist wohl das, was mich mehr mitnimmt als ein

Freitag, 23. Dezember 2011

Weihnachtsfeier/Gastbeitrag

Dies ist ein Crossover-Beitrag zwischen Soda. & Hemdchen :) Im folgenden geht es darum:

1. Wie hast Du früher Weihnachten gefeiert?
2. Wie feierst Du heute Weihnachten?
3. Was bedeuten Dir die Weihnachtsfeiertage/das Fest?

Mittwoch, 21. Dezember 2011

ohne Maus oder keine Tastatur/gereizt!

Gestern abend hat die Kamera Mucken gemacht - und kurz darauf ging der usb Hub am Läppi nicht mehr. Naja. Das wäre alles kein Thema, wenn man diesen Hub net für die Maus brauchen würde. Schlau wie wir sind, wollten wir dann den "Groß  en" an den Monitor anschließ  en - also unseren alten Rechner. Das wäre alles so einfach gewesen - aber die Tastatur ging nicht. Wir haben die Behelfstastatur eingestöpselt - es tat sich nichts. Tja, am Rechner ist also die Buchse kaputt, in die man das Kabel der Tastatur einsteckt. Super!

Dienstag, 20. Dezember 2011

Es gibt was auf die Hände!

Und zwar diese hier:

Montag, 19. Dezember 2011

So sitze ich hier…


Habe meine Arbeit heute recht zügig erledigen können und habe nun nichts zu tun. Einer der Drucker hat gesponnen… weiß der Geier, was das wieder war! Zuerst lief alles einwandfrei, die 70 Flyer, die ich ausdrucken ließ, beidseitig, kamen in normaler Geschwindigkeit raus… und beim nächsten Druckauftrag, auch wieder 70 Stück, die selben Einstellungen wie zuvor, da ging nix mehr. Da

Samstag, 17. Dezember 2011

Wut - Ich bin kein Opfer! (Erfahrungsbericht/Verarbeitung-Auseinandersetzung)

Fast 10 Jahre ist es jetzt her – ich muß es manchmal langsam aussprechen: zehn. Zehn. Zehn Jahre. Mein Mann hatte eine neue Frau gefunden und mich viele Wochen lang belogen. Er verkaufte mich für dumm, das war es, was mir am meisten weh getan hat in dieser Situation! Er meinte, ich merke nicht, wenn er erst nachts gegen halb zwei/halb drei Uhr nach Hause käme und behauptete, er habe so lange arbeiten müssen. Ja klar! Dabei hockte er mit der Tussi im Auto rum. Angeblich hatten sie nix miteinander, sie seien nur sehr verliebt ineinander gewesen. Von mir aus. Das ständige Gepiepse auf seinem Handy, wenn eine sms von der Tussi

Freitag, 16. Dezember 2011

Einfach nur ein Bild

zu schön für Worte

aufgenommen Freitag, 16.12.11, ca. 16:00 Uhr

Erfüllter Tag

Die Arbeitszeit wurde mir heute verkürzt: da nichts zu tun war, konnte ich nach zwei Stunden wieder gehen. Das hat meine Laune sehr gehoben! ;) Ich habe dann eine Weile gemütlich gezockt und habe noch einiges gemacht, weshalb ich nun richtig gute Laune habe und mich auf ein tolles Wochenende freue! Ich habe heute

Donnerstag, 15. Dezember 2011

100Wasser

Gerade im google entdeckt, das muß   ich mir einfach "aufheben"! :)


Hier die Infos zum Künstler, der heute seinen 83. Geburtstag gefeiert hätte: Hundertwasser

O Freude :)

Heute gab es einen sehr schönen Moment für mich auf der Arbeit: meine Namensvetterin, die die Seniorenabteilung leitet, überreichte mir eine kleine Blistertüte mit einem grünen Anhänger, auf dem sie sich für die "kleinen Geduldsarbeiten" bedankte, die ich immer mal wieder für sie erledige. Das sind vornehmlich

Dienstag, 13. Dezember 2011

Sekundenschlaf -.-

Heute ist es mir passiert - zum ersten Mal seit gut 10 Jahren: ich bin in einen Sekundenschlaf gefallen! :D Ich hatte kaum zu tun heute auf der Arbeit - und während meine Kollegin kurz bei der Chefin im Büro war, habe ich mir das Rätsel aus dem Wiesbadener Tagblatt vorgenommen. So recht wollte es net laufen, und während

Montag, 12. Dezember 2011

"Zwischenpost"

Ich gebe es zu: ich bin heute hundemüde! Die Müdigkeit hat mich so fest im Griff,  das mir immer mal wieder die Augen zufallen. Ich will es gar nicht, will aufmerksam sein… aber ich bin einfach nur müde! ;) Ja, es war wieder eine dieser schlaflosen Nächte. Sicher hab ich eine Weile tief und fest geknackt! Aber das waren vielleicht – wenn überhaupt – 2 Stündchen. Ich muß es nicht extra betonen: das ist eindeutig zu wenig!

Sonntag, 11. Dezember 2011

Früh ins Bett?!

Heute müßte ich wieder früher als sonst ins Bett - Montag & Freitag kann ich früh anfangen zu arbeiten, die Mitte der Woche wieder "normal" - also später. Ich muß   sagen, ich spüre, das mir dieses "mal so, mal so" nicht bekommt. Ich kann nicht um 23 Uhr ins Bett gehen - da bin ich nicht müde. Ich wälze mich stundenlang hin und her und warte, das der Schlaf kommt. Wenn ich dann 2-3 Stunden schlafen kann, bin ich danach

Samstag, 10. Dezember 2011

schwarz-weiß Kekse

Habe eben wieder gebacken - hmmmmmm, sind die Kekse lecker geworden! :)

Tivi Tipps...

... hatte ich vor lauter Salzteig total vergessen...  Habe es nun nachgeholt und somit habt ihr - in gewohnter Weise ;) - wieder Tivi Tipps fürs Wochenende! :)

Die Tipps sind (zur Zeit) folgendermaßen aufgebaut: Wochenende (Samstag & Sonntag) und unter der Woche (von Montag-Freitag) in einer Präsentation. Ich hoffe, ihr konntet schon den ein oder anderen Tipp genießen! ;)

In diesem Sinne: frohes (Tivi-)Wochenende! :D

Salzteiggebastel / Arme wollen net mehr

Was ich mir vor einigen Tagen schon vorgenommen hatte, habe ich dann heute - da genug Zeit gehabt - endlich in die Tat umgesetzt. Nach anfänglichem Fluchen, phasenweisem Null-Bock-Gefühl mehr, weil nix so ging, wie ich es wollte, und zwischenzeitlichem Brennen in den Armen (vornehmlich rechte Schulter/Hand) habe ich doch einen Adventskranz hinbekommen. Naja, oder etwas in der Art! ;)

Glückseligkeit

Vorhin hat mich ein wunderbares Gefühl mitgerissen, übermannt, eingehüllt, erfüllt: Glückseligkeit! Ich war einfach durch und durch und rundum zufrieden!

Nach den Strapazen des Salzteig-Bastelns heute (Post kommt später :D) war ich anfangs nur ein wenig groggy und froh, das ich endlich meinen schmerzenden Arm und Rücken ausruhen konnte.

Donnerstag, 8. Dezember 2011

müüüüüde

Gääähn... heute bin ich aus dem Bett gefallen. Um halb sieben war ich wach. Net schön. Denn heute muß ich erst Nachmittags arbeiten. Montag und Mittwoch früh, Dienstag und Donnerstag spät. Das ist nix für mich. Glücklicherweise werde ich die Woche vor Weihnachten komplett früh schaffen gehen können. Sicher, ich mag das frühe Aufstehen net wirklich. Aber so habe ich wenigstens was vom Tag! Wenn ich

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Die Jungs von Spinal Tap (This is Spinal Tap)



Musik-Satire/Parodie
USA 1983
Regie: Rob Reiner
Darsteller: Rob Reiner, Michael McKean, Christopher Guest, David Kaff, Tony Hendra, Harry Shearer, Fran Drescher 

neues Buch begonnen

Am Montag habe ich ein neues Buch begonnen - naja, das Buch selber ist nicht mehr neu... :D Was soll ich sagen? Ich habe eben die Dame, die es geschrieben hat, geglubscht. In ihrem 83jährigen Leben hat sie insgesamt 208 Bücher geschrieben... das sagt eine Menge über die Qualität ihrer Geschichten aus. Ich habe mir auch nie zuvor ein Buch dieser Art zu Gemüte geführt - und werde es nach Beendigung eben dieses auch nie mehr machen! Grauenhaft! Diese überkitschige, vor Schmalz und Schnulz triefende Schreibweise ist einfach nur eine Beleidigung eines jeden belesenen Verstandes!

Dienstag, 6. Dezember 2011

Nachteulen/Nachtaktivität

Ich habe vor ungefähr einem Jahr (vielleicht ist es auch länger her, vielleicht nicht ganz so lang... ) einen interessanten Bericht über nachtaktive Menschen gesehen. Es ging um die Frage, warum die meisten Menschen tagaktiv sind und es dennoch viele Menschen gibt, die nachts nicht schlafen können bzw. zu Höchstform auflaufen. Das Thema interessiert mich seit mehr als zwanzig Jahren - denn ich habe seit früher Kindheit (also eigentlich seit meine Erinnerung zurückgeht) Schlafstörungen.

Montag, 5. Dezember 2011

Kurs/der Morgen (die schlaflose Nacht)

... ja, ich sitze jetzt hier rum. Unsere Kursleiterin steckt im Stau - das kann sich noch eine Weile hinziehen. Da dachte ich, ich nutze die Gelegenheit und tippe ein wenig über den heutigen Morgen! :) Als ich - verschlafen wie ich war, da ich kaum gepennt habe die vergangene Nacht - am Bahnhof ankam, da bot sich mir ein wunderbares Schauspiel der Natur: zur linken Seite hin war der Himmel grau, düster, schwer verhangen, doch zur anderen Seite hin war er strahlend hell, mit plüschigen weißen Wolken und einer herrlich gold-gelben

Sonntag, 4. Dezember 2011

Getan...

... hab ich heute einiges - und doch irgendwie nichts. :D Wir wollten Kekse backen, eine Kollegin (Dank geht an Anna!) hat mir etliche Plätzchenrezepte mitgebracht. Eines davon wollten wir dann heute ausprobieren. Hmmm... den Teig haben wir angerührt, wie er sein sollte. Aber richtig geworden sind die Kekse nix. Haben nur nach Stärke geschmeckt, sonst nach gar nix (gut, die dunkleren haben ein wenig nach Kohle geschmeckt, auch net schön)... Das war also im wahrsten Sinne des Wortes ein Schuss in den Ofen.

Dieses wohlige Gefühl der Müdigkeit...

... nicht erschlagen, nicht total ko, fix und alle, völlig ausgelaugt oder groggy. Nein, diese wohlige Müdigkeit, dieses leichte Gähnen, das einen befällt, eine leichte Schwere der Augenlider, ein sanftes Dahin-Dämmern des Verstandes. Der Körper ist langsam, schläfrig, wie im Tran bewegt er sich, automatisch nahezu. Das Lächeln auf den Lippen ist ein leises Lächeln, gerade nur angedeutet, doch kraftvoll genug, um andere zu berauschen. Das Blinzeln der Augen, so müde, ganz zaghaft und zeitlupenartig schwer. Eine Geste mit der Hand, wie der Griff an eine Tasse, wirken bedacht, ja durchdacht, schwer und doch eingeübt. Der Kopf wippt im Takt des Busses, der monoton vor sich hinbrummt, die Haare - erst straff zum Düdd nach hinten gebunden - lösen sich nach und nach. Doch das stört nicht, denn auch sie sind müde. Alles ist müde, die Hände, die Beine, die Füße, die Finger, der Hals, der Kopf; die Jacke, der Pulli, das T-Shirt hängen müde herunter. Alles will ausgeruht werden. Das wohlige Gefühl erklimmt die Brust und entlockt einen frohen Seufzer. Die Vorfreude auf das Sitzen daheim, auf dem Sofa rumlungern, ausstrecken, Schneidersitz. Daheim die Schuhe ausziehen - alles ganz langsam. Die Zeit scheint stillzustehen, nichts scheint sich mehr bewegen zu wollen. Die Augen werden immer schwerer, das Lächeln immer größer. Das Schniefen mit der Nase, ganz leise, leise.
Das ist eine schöne Müdigkeit! :)

Hellboy / Hellboy II - Die goldene Armee



Hellboy

Comic-Action
USA 2004
Regie: Guillermo del Toro
Darsteller: Ron Perlman, John Hurt, Rupert Evans, Selma Blair, Doug Jones

Samstag, 3. Dezember 2011

Warmes Gefühl

Vorhin waren wir zusammen einkaufen. Da ich ja heute net mit zum Waschsalon gegangen bin, weil ich den ganzen Mittag verpennt habe - Ralf war 2x im Schlafzimmer und hat nach mir gesehen, aber weil ich so fest geschlafen habe, hat er mich nicht geweckt :( - hatten wir ausgemacht, das ich dafür dann mit einholen gehe.
Da es dann leider in "unserem" rewe kein Mehl mehr gab - nix, nada, nothing, alle, leer, nüscht mehr da - mußte Ralf noch um die Ecke, den Berg ein bissi hoch und ab in den plus (ja ja, ich weiß, es heißt mittlerweile netto, aber für mich ist es immer noch der plus :D). Derweilen habe ich dann den Einkauf schon eingepackt

Terrorwarnung -.-

Heute gilt für den Weihnachtsmarkt eine Terrorwarnung. Die ganze Innenstadt ist voll von Polizeiwagen und bewaffnetem Polizeiaufgebot. Da denkt man immer, das Internet wäre so schnell, aber gefunden habe ich darüber nichts. Ralf rief mich vor einer halben Stunde von unterwegs aus kurz an - heute ist Waschtag,

Bee Movie



Animation USA, 2007
Regie: Steve Hickner, Simon J. Smith
deutsche Sprecher: Bastian Pastewka, Mirjam Weichselbraun, Gerrit Schmidt-Foß

Das Reich und die Herrlichkeit



Spätwestern, USA 2000
Regie: Michael Winterbottom
Darsteller: Peter Mullan, Wes Bentley, Sarah Polley, Nastassja Kinski, Mila Jovovich


Zusammen mit einem Trupp der Central Pacific Railroad, die eine Bahnstrecke vermessen und verlegen sollen, erreichen die schwerkranke Elena und ihre Tochter mit dem verheißungsvollen Namen Hope das Städtchen Kingdom Come. Dort wacht der ansässige Patriarch Dillon mit scharfem Auge über das rege Treiben, sorgt selber für Recht und Ordnung, und nimmt das Gesetz in die eigenen Hände. 

Freitag, 2. Dezember 2011

Über den Wassern schweben


Autor: Ragnar Hovland
Verlag: Knaur
Erscheinungsjahr: 2001

Einen Mittzwanzigjähriger zieht es vom verschlafenen norwegischen Land hinaus in die Stadt Bergen. Die erste Person, auf die er in der Stadt trifft, ist Munk, ein selbsternannter Rebell, überzeugter Kommunist, alkoholanalytischer Therapeut, selbstbetitelter Arzt, Priester, Globetrotter und Ratgeber für alle Lebenslagen. Die Wege des jungen Mannes und Munks kreuzen sich von nun an öfters - manchmal zufällig, meistens

Der Tag/Abend

Die Arbeit war ganz gut heute - hat Spaß gemacht, wieder arbeiten zu gehen! :) Nicht nur arbeiten zu gehen im eigentlichen Sinne, sondern unter Leute zu kommen, Beschäftigung zu haben. Sicher, ich habe mir hier die letzten Tage Aufgaben gesucht - sei es allein das Menü, das ich zusammen gefriemelt habe. ;) Ich habe gestern nacht noch eine ganze Weile hier gesessen und nachgedacht. Klar, ich finde immer etwas, mit dem ich mich beschäftigen kann. Ich male gerne am PC, schreibe sehr viel und zocke zwischendurch immer mal - aber so eine richtige Aufgabe, die ich zu erfüllen habe, habe ich in dem Sinne ja privat nicht. Etwas, auf das ich mich hundertprozentig konzentrieren muß, das mich herausfordert. Das ist schon etwas anderes ob hier oder da. ;) Nun denn, es war angenehm. Für gut befunden, somit!

❣ Ismael - ein Aufruf!

Ismael ist nicht einfach nur ein Buch, eine Geschichte.
Ohne Übertreibung kann man sagen, 
das dies eines der wichtigsten Bücher der Menschheit ist. 
Es ist Daniel Quinns Aufruf, den Menschen nahezubringen, 
wie sie das Ruder doch noch umreißen können, 
um die Welt nicht weiter zu zerstören

Sehr philosophisch und aufwühlend geht diese Geschichte 
an das Thema Welt und Mensch.
Wie sich der Mensch entwickelte und zu dem wurde, 
was er heute ist. Jedenfalls ein Teil der Menschheit.
Umso wichtiger, das Buch zu lesen! 

Worum es geht?

Ein Mensch, der sich seit früher Jugend 
nach einem Lehrer gesehnt hatte, 
findet einen ebensolchen in einem Gorilla, 
der ihm nicht die Welt erklärt, 
sondern den Menschen an sich 
und wieso die Welt jetzt so ist wie sie ist. 
In der Geschichte geht es um die Möglichkeit, 
die Welt vor der totalen Zerstörung 
durch den Menschen doch noch zu retten...

Wer möchte das nicht?

 Mit Sicherheit gibt es - leider! - genug Menschen, 
die das nicht wirklich wollen. 
Auch klingt es utopisch - denn es ist ja "nur" ein Buch. 
Unwissenheit lassen einen das schnell sagen. 
Lest dieses Buch! 
Ihr werdet rasch erkennen, 
das die Erde (noch) nicht hoffnungslos verloren ist. 
Nicht Idealismus ist es, um was hier gebeten wird, 
sondern der ehrliche Wille, etwas zu ändern, 
in eine positive Richtung zu lenken!

Werdet ein Teil der Welt und helft mit, die Erde zu retten! 

Wenn nur einer von 1.000 mithilft, 
Ismaels Lehre zu verbreiten 
und den Menschen die Augen zu öffnen, 
ist die Hoffnung noch lebendig! :) 

Wem das zu "spleenig" klingt: 
lies erst mal das Buch, ehe Du Dir ein Urteil bildest! ;) 

Für alle, die schon mal von Ismael gehört haben, 
hier ein hilfreicher Link

Unterzeichnet die Petition, damit auch "Ismaels Geheimnis" 
- ein weiterer Teil der Buchreihe - 
wieder aufgelegt wird!

Vielen Dank für eure Mithilfe!

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Impressum & Kontakt

Dieses Blog ist ein nicht kommerzielles, nicht gewerbliches Blog und dient nicht der Werbung in irgendeiner Art!

Sollten dann und wann auf dieser Seite Werbelinks auftauchen, dann liegt das an der Verwendung von kostenlosen Java-Scripts (z.B. Schneeflocken auf der Homepage).

Werbung wird auch weiterhin keinen Einzug auf meinem Blog erhalten, abgesehen von Empfehlungen für Webseiten von Bekannten ;)

Ich überprüfe jeden Link, den ich auf meine Webseite(n) setze! Da jedoch manchmal der Anbieter einer Webseite wechselt und diese umstrukturiert, besteht die Möglichkeit, das sich auch die Inhalte der jeweiligen Seite ändern. In einem solchen Fall ist es nicht auszuschließen, das meine Webseite(n) einen lange bestehenden Link enthalten, der zu einem mittlerweile geänderten Inhalt führt. Sollte jemand durch einen hier angeführten Link auf eine Seite gelangen, die beleidigende oder diffamierende Texte, Grafiken etc. enthält, bitte ich um schriftliche Kontaktaufnahme, damit ich den Link entfernen kann!
Urteil des Landgerichts Hamburg, Az. 312 O 85/98 bezüglich Distanzierung von Links auf der eigenen Webseite

Sollte es Fragen zu den Werbelinks bzw. deren Inhalten geben, kontaktiert bitte die Webseitenbetreiber auf deren Websites. Anderweitigen Fragen stehe ich natürlich gerne jederzeit zur Verfügung! :)

Kontaktiere mich über dieses Formular (klick):



Stand 11/12

Mittwoch, 30. November 2011

Allerlei...

... von Daheim. Habe ein paar Bildchen gemacht, doch hatte ich diese Tage ja - vor lauter Virus und dann Dropdown-Menü ;) - keine Zeit, mich mal hinzusetzen und hier ein wenig zu tippen. Am Montag, als ich vom Arzt nach Hause kam, war Ralf in der Küche am werkeln. Er hat mal richtig geschrubbt und umgeräumt und Platz geschafft! Schön! :) Das habe ich natürlich auf Fotos festgehalten, werde hier aber nur seine Fußbekleidung präsentieren: 

The Reef


Thriller
Aus 2010
Regie: Andrew Traucki
Darsteller: Damian Walshe-Howling, Zoe Naylor, Gyton Grantley, Adrienne Pickering

Fünf Freunde unternehmen einen Segeltörn zum Great Barrier Reef. Doch ihr Vergnügen findet ein jähes Ende, als die Yacht wegen zunhemender Ebbe auf Grund aufläuft. Das Boot wird dabei beschädigt, und während die Freunde überlegen, was zu tun ist, treiben sie weiter aufs offene Meer hinaus. Luke rät, zur nächstgelegenen Insel, dem Turtle Island, zu schwimmen, denn das Schiff droht zu sinken.
Widerwillig schließen sich drei seiner Bekannten an, während Warren auf dem Boot zurückbleibt um dort auf Rettung zu warten. Doch schon nach kurzer Zeit im Wasser wird die Gruppe von Angst vor Haien gepackt - die sich dann auch in Angriffen eines einzelnen Haies manifestiren soll...

Dropdown Menü erstellen/einbauen - kleine Hilfsanleitung

Jahaaa, ich habe es endlich geschafft! :) Schon vor vielen, vielen Monaten habe ich mich mit dem Thema „Dropdown Menü“ für eines meiner Foren beschäftigt. Seit ich nun meinen Blog habe, hatte ich immer im Hinterstübchen, ein solch platzsparendes Menü für mich anzulegen. Sicher, mein vorheriges Menü war schon nicht schlecht. Auch felixibel hinsichtlich Farbe und hinzufügen von weiteren Links. Aber es war eben nicht das, was ich wollte. Und so habe ich mich dann vor zwei Tagen daran gemacht, mir ein neues Menü zu erstellen. Das war aber gar nicht so einfach zu Beginn.

Sonntag, 27. November 2011

Arbeiten gehen/ krank sein

Ich habe schon gestern überlegt - obwohl ich gestern unter furchtbaren Kopfschmerzen litt, die ja nun auch eine Woche angehalten haben (kein Wunder, bei einem viralen Infekt... ) - ob ich nicht ab morgen doch wieder arbeiten gehen soll. Als ich am Freitag beim Arzt angerufen habe und nach einem Termin fragte, wurde mir gesagt, das keine Termine mehr frei seien (für Montag) und ich einfach ab 14 Uhr vorbeikommen solle. Heißt dann natürlich auch wieder lange Wartezeit, aber was macht das schon... Jedenfalls, dachte ich, wenn ich mich morgen früh so fühle wie gestern abend bzw. heute, dann könnte ich doch auch die 4 Stunden arbeiten.

Bloglisten durchstöbert/ Blog gesucht ;)

Ich habe tatsächlich heute die Zeit gefunden - da ich gegen Abend dann auch endlich, seit einer Woche zum ersten Mal, keine starken Kopfschmerzen mehr hatte - in den Bloglisten zu stöbern und nach Blogs zu suchen. Naja, suchen ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck. Eher Blogs zu finden (aha, klingt doch schon viel besser), die ich gerne lese. Bei so viel Auswahl scheint das sehr schwer - doch bei genauerem Hinsehen ist es leichter, als man glaubt.

Freitag, 25. November 2011

neue Benutzeroberfläche/Blogger

Da hab ich doch einfach mal draufgeklickt. Konnte es ja net lassen! ;) Da ich des öfteren im Hilfeforum von Blogger unterwegs bin, weil es immer das ein oder andere zu lernen gibt, ist mir auch dann und wann mal der Hinweis auf die neue Blogger-Oberfläche ins Auge gefallen. Wie gesagt, dann hab ich mal draufgeklickt. Naja - ich möchte mich nicht über diese Oberfläche auslassen, denn gearbeitet habe ich damit ja nicht wirklich. Es war reine Neugier, wie es dann aussieht. Ist ganz gut gemacht, aber wer an die alte Oberfläche gewöhnt ist, wird die neue erstmal unübersichtlich finden.

Donnerstag, 24. November 2011

Winteranfang... ?!

Ich habe im Net geglubscht, und der Winteranfang ist – meteorologisch - am 1. Dezember. Und kalendarisch zieht die kalte Jahrezeit sogar erst am 21. Dezember bei uns ein. Ha! Das ich net lache! So ein Quark mit Soße! Für mich ist Winteranfang immer dann, wenn ich den Winter in mir spüren kann – so wie es mit den anderen Jahreszeiten auch ist. Dabei geht es nicht darum, das es dann kalt draußen ist und ich innerlich verfroren bin – nein. Den Winter fühlen das heißt Vorfreude auf

Mittwoch, 23. November 2011

Rauchmelder

Gegen viertel vor/zehn vor drei heute Nachmittag begann es schrill zu piepen: ein Rauchmelder ist angegangen. Ralf ging direkt in den Hausflur um zu horchen, aus welcher Wohnung der Alarm so schrill ertönte. Unser Nachbar schräg gegenüber war der Urheber des nervtötenden Lärms. Als das Ding nach mehr als 10 Minuten noch immer keine Ruhe gab, klopfte Ralf erst, dann klingelte er an der Tür des Nachbarn. Er sei zu Hause, sagte Ralf, denn sein Auto stehe unten in der Garage.

Bobby Darin "Simple Song of Freedom"

Dienstag, 22. November 2011

Erwischt...

... hats mich. -.- War heute beim Arzt, hab mir einen Virusinfekt eingefangen. Naja, war ja abzusehen, so schlapp wie ich mich in der letzten Zeit gefühlt hab. Und dann nachts, beim Zubettgehen, diese innerliche, nicht enden wollende Kälte, die mich immer ergriffen hatte... manchmal konnte ich nicht einschlafen, weil mir so kalt war, und das, obwohl ich nicht nur ein dickes Plümmo habe, sondern auch eine Wolldecke darüber.
Nun denn, jetzt kenn ich den Grund, warum das so war/ist. Nun ist ausruhen angesagt. Und Antibiotikum schlucken. Werde heute abend damit beginnen können – und hoffe, das es schnell anschlägt. Auch wenn ich sonst von Pillen Abstand halte – diesmal mache ich nicht erst lang rum, ehe ich was gegen den Virus einnehme. Sonst setzt es sich wieder fest, und das will ich nicht.
Habe mir auch schon einen „Plan“ zurechtgedacht: sobald ich müde bin, gehe ich ins Bett. Wenn ich dann wieder aufwache, stehe ich wieder für eine Weile auf. Nur nicht zu lange rumquälen ist angesagt! Weder hier noch in Betthausen. Und morgen geht’s in die Wanne, darauf freue ich mich (jedenfalls im Moment) schon. Wer weiß, wie es morgen ist...

Nun ja... das Motto lautet dann: gesund bleiben, liebe Welt! Mach bloß net den selben Scheiß wie ich! ;)  

Samstag, 19. November 2011

Dank an die edlen Spender :)

Die Ausbeute dieser Woche:

  • 2 Feuerzeuge
  • 1 Päckchen Tempos
  • 1 Liter Öko-Milch (genfrei, haltbar bis März 2012)
  • ein neues T-Shirt (noch verpackt, ein Werbegeschenk von einer Hundefutter-Marke. Größe L)
  • eine Wendejacke mit Kapuze (aus Baumwolle, frisch gewaschen, Größe L)
  • eine süße Maus-Puppe aus Stoff (die jetzt ihr neues Zuhause auf unserem Sofa gefunden hat) :)

Zusätzlich zum Leergut, das uns diese Woche hat rumkriegen lassen... :)

Donnerstag, 17. November 2011

Froh wenn's Wochenende da ist...

Ich bin total ko. Ich hab die Woche immer unterschiedlich aufstehen müssen, irgendwie hat mich das total geschlaucht... naja, ich will net jammern. ;) Dafür war es abwechslungsreich und ich hatte gut zu tun.  Dennoch bin ich einfach nur froh, wenn's Wochenende da ist. Ich werd keine Zeit haben, mich auf die faule Haut zu legen - aber allzu viel Stress werde ich mir auch nicht machen.
Ich bastel momentan seit einigen Tagen an einem Adventskalender. Nein, net für mich. :D Für meinen schönen Blog! Ich habe etwas ganz schönes geplant - natürlich keinen Adventskalender in üblichem Sinne. Das wäre ja zu langweilig. Aber ich hätte nicht gedacht, das ich doch so viel Arbeit investieren muß. Aber es wird. So nach und nach. Und ich kann nur sagen, das ich mich selber schon drauf freue! :)


Jaaaa... und bis es dann so weit ist, bastel und suche und schiebe und schreibe und friemel und fummel ich hier weiter rum! ;) In diesem Sinne: immer kreativ bleiben (aber dabei net überarbeiten!)!

Montag, 14. November 2011

Herrlicher Herbst

So schön ist der Herbst! Als ich heute 
auf den Bus gewartet habe, schien die Sonne wundervoll über dem Park. Die Bäume in rotem, goldenem und braunem Kleid - einfach herrlich! Das wollte auf Bild festgehalten werden, obwohl es natürlich nicht so wunderschön ist, wie in natura! ;) 
Dennoch möchte ich geneigter Welt natürlich diese kostbaren Momente nicht vorenthalten! 

Sonntag, 13. November 2011

Ohne Werbung

Ja, das waren noch Zeiten! Manch einer kennt es gar nicht anders: Tivi ohne Werbeunterbrechung. Was war das Geschrei Ende der 80er Jahre groß, als angekündigt wurde, das es zwischen den Sendungen Werbung im öffentlich Rechtlichen geben sollte. Damals gab es sowieso nur 2-3 private Sender (rtl, sat.1, bei einigen sogar schon vox). Doch Otto Normalbürger guckte das öffentlich Rechtliche, denn „was der Bauer net kennt, frisst er net!“ ;) Das Privatfernsehen war zwar

All die schönen Pferde



Autor: Cormac McCarthy
Verlag: rororo
Erscheinungsjahr: 1993 (deutsche Ausgabe)

John Grady Cole und Lacey Rawlins sind zwei junge Ausreißer, die nach Mexico wollen um die „ganz großen Ranches“ zu suchen und dort als Cowboys anzuheuern. Auf dem Weg zum Rio Grande treffen sie auf Jimmy Blevins, einen 14-jährigen Streuner, der vor seinem brutalen Vater abgehauen ist.

Samstag, 12. November 2011

Wie war das... ?

Es gab eine Zeit, da hatte man keinen PC. Und hatte man dann einen, gab es kein Internet... Da gab es mal eine Zeit, da war das so. Was hat man dann so gemacht? Wenn man alleine war... was gab es zu tun?

Traum von heute morgen/ Verarbeitung

Der Ort war wie ein Baugerüst. Natürlich war es kein Baugerüst in üblichem Sinne. Es war wie eine Möglichkeit, über diese schmalen „Straßen“ alle sich auf dem Gerüst befindlichen Menschen und auch die Fenster des Hauses1 zu erreichen, um das sich das Gebilde2 rankte. Überall befanden sich Nischen und Balkone, die stellenweise sogar bepflanzt waren, teils mit Teppich ausgelegt.

Mit anderen Augen

Schnell gewöhnt man sich an etwas, das man ständig um sich hat. So ist auch die eigene Stadt nicht mehr der geringsten Beachtung wert – all die Häuser, die Straßen, die Bäume und Gebäude... Gewohnheit ist der Tage Herr, und man meint, es gäbe nichts mehr zu entdecken.

Freitag, 11. November 2011

Universum Kosmos1

The Outlaws - Ghost riders in the sky


An old cowpoke went ridin' out one dark and windy day
Upon a ridge he rested as he went along his way
When all at once a mighty herd of red eyed cows he saw
Come rushin' through the ragged skies and up a cloudy draw

Horrornacht -.-

Gegen 16 Uhr gestern Nachmittag hat es begonnen: mein Hinterkopf spannte und fühlte sich wieder ganz hart an. Mir war sofort klar, das Migräne in Verzug war. Als ich daheim war haben wir nach einer guten halben Stunde direkt gegessen, und ich dachte, ich könnte den Schmerz noch abwenden. Gegen viertel nach sieben spürte ich, das mein Körper sich ausschwitzen wollte, also bin ich ab in die Wanne. Ich konnte mich kaum entspannen, so sehr tat der Hinterkopf

Donnerstag, 10. November 2011

Schreck in der Nacht/ völlig ko

1.
Ich habe es gestern Abend noch bis zu „Frasier“ geschafft. Das wollte ich mir einfach nicht entgehen lassen! Doch danach bin ich umgehend ins Bett gefallen. Ich konnte die Augen kaum mehr aufhalten... Einige Minuten später schon befand ich mich auf dem Weg ins Traumland. Während ich noch im Halbschlaf über das Mittelalter nachdachte glitt ich langsam in den Dämmerzustand

Mittwoch, 9. November 2011

Abwechslungsreich

Ich muß sagen, ich fühle sehr wohl im Nachbarschaftshaus. Die Aufgaben sind abwechslungsreich, und ich empfinde diese Maßnahme als die produktivste von allen. Sicher, ich habe sehr gerne mit den alten Leuten zu tun gehabt - sei es bei der AWO oder den Johannitern. Das fehlt mir schon ein wenig, aber ich bin dennoch froh, das ich diese körperlich übermäßig anstrengende Plackerei nicht mehr machen muß! So hat mein Kopf

Dienstag, 8. November 2011

Die Müdigkeit...

... hat mich wieder. Ich hatte seit Freitag nicht sonderlich viel geschlafen. Ja, sicher, am Wochenende habe ich es ausgekostet, bis in die Puppen zu zocken. Ich habe bei "Age of Empires II" mal eine Kampagne begonnen, und es hat mir so viel Spaß gemacht, das ich bis morgens hier gesessen hatte. Selbst dran schuld, das ich dann schlecht einschlafen konnte und mich nach 4,5 Stunden wieder aus dem Bett gequält habe. Samstag auf Sonntag war es nicht anders... Gestern allerdings war ich dann so ko, das ich noch vor meiner Sendung um

Montag, 7. November 2011

Angeregt/Nachgedacht

Ich habe eben den Film "Illuminati" angeschaut. Nein, ich werde jetzt nicht näher auf den Film eingehen (ich bezweifel, das er seinen Weg in meine Filmkiste findet ;). Mich hat ein Ausspruch dort zum Nachdenken angeregt:"Im Moment ist die katholische Kirche führungslos."
Ich habe immer gedacht, das was doch alle Christen eint - und nicht nur die Christen wohlgemerkt - sei der

Sonntag, 6. November 2011

Dringender Aufruf an alle Pferdeliebhaber

Das Haflingergestüt in Rommerkirchen ist insolvent. Am 12.11. werden ca. 47 Haflinger zwangsversteigert. Wer kein neues Zuhause findet, wird direkt vom Abdecker abgeholt! 


Mehr Informationen gibt es unter der Homepage:
www.haflingergestuet-ziegelhof.de 


Der Link zum Auktionskatalog:
http://mennraths.de/cms/index.php?page=termine


Ich hoffe, diese Infomation verbreitet sich noch rechtzeitig, damit die Pferde vor dem sicheren Tod bewahrt werden können! 


Bitte helft mit und unterstützt diesen dringenden Aufruf! Sprecht/schreibt Leute an, die Platz haben, den Tieren noch eine Chance zu geben und postet die Info an gegebener Stelle! Vielen Dank für eure Mithilfe!

Insider


Thriller
USA 1999
Regie: Michael Mann
Darsteller: Al Pacino, Russel Crowe, Christopher Plummer, Diane Venora

Lowell Bergman, Produzent einer Nachritensendung, ist stets auf der Suche nach einer brisanten Story. Ihm werden anonym Unterlagen über Brandschäden zugeschickt und er wendet sich an Jeffrey Wigand, den ehemaligen Topwissenschaftler einer Tabakfirma, um sich die Unterlagen erläutern zu lassen. Da Wigand sich

Samstag, 5. November 2011



Immer wieder schön und macht einfach gute Laune und Lust aufs Leben! :)

Waschen und Wringen

Ich habe es mir mittlerweile zur Gewohnheit gemacht, jeden Samstag ein paar Klamotten zu waschen. Wir waren letzte Woche im Waschsalon, aber da ich nicht sonderlich viel zur Auswahl habe, wollte ich die Klamotten, die ich zur Arbeit anziehe, ein bißchen auffrischen. Also ab mit dem Krempel in die Wanne, ein bissi Waschmittel drauf und mit heißen Wasser einweichen. Heute hab ich dann - in üblicher Manier - wieder

Star Trek: die umstrittene Folge

Raumschiff Enterprise: "Schablonen der Gewalt" (1968)


Die Enterprise wird auf den Planeten Ekos geschickt, um nach dem Kulturforscher John Gill zu suchen. Captain Kirk und Mr. Spock bietet sich dort ein schreckliches Bild: Die Ekosianer sind allesamt Nazis, die die Zeonisten unterjochen und kurz vor deren kompletter Ausrottung, der Endlösung, stehen. Die Enterprise-Crew will nun versuchen, diesem Alptraum ein Ende zu setzen...

Freitag, 4. November 2011

- Herbstkind -

So wie die Blätter fallen,
so falle auch ich
Manchmal
In dunkle Tiefen
Kalt und Weit
Voller Schmerz und Tränen

Donnerstag, 3. November 2011

Die Zeit vergeht... / Bewußtmachung

... wie im Flug. Ein geflügeltes Wort, im wahrsten Sinne! ;) Ich habe gestern daran gedacht, das Ralf und ich nun seit mehr als dreieinhalb Jahren zusammen sind. Es kommt mir nicht so lange vor, muß ich gestehen. Es ist oft, als wären wir gerade erst zusammen gekommen... nun ja, abgesehen davon, das wir uns schon sehr gut kennen. Und dann, die andere Seite, erscheint es mir, als wären wir schon ewig zusammen! In positivem Sinne - denn wir kennen einander so gut, und wissen wie der andere tickt.

Schwester Sonne - Bruder Mond


Das Original dazu ist schon wesentlich älter. Ich habe es vor knapp 20 Jahren mit Wasserfarbe gemalt - und dann den Hintergrund mit Stoff bespannt. Es war damals ein Geschenk an meinen Vater und ist wirklich außergewöhnlich schön geworden. :) Da ich das Thema allerdings wunderbar finde, habe ich es in diesem Bild wieder aufleben lassen.

Verschwiegen ist nur der Tod



Krimi-Drama
Autorin: Andrea Badenoch
Erscheinungsjahr: 2001
Diana Verlag


Eine englische Kleinstadt Mitte der 1960er Jahre: Die 12-jährige Kathleen findet die Leiche ihrer Tante Joyce. Doch das Mädchen glaubt nicht an Selbstmord. Sie macht sich auf die Suche nach dem Mörder, und kommt so einem lang gehüteten Familiengeheimnis auf die Spur.

Mittwoch, 2. November 2011

Seabiscuit beendet

Eben habe ich das Buch "Seabiscuit" beendet. Das sollte unbedingt auf meine "Blog to-do-Liste" gesetzt werden: endlich über die Bücher zu schreiben, die ich gelesen habe!

Ich kann vorab nur soviel zu dem Buch sagen: es ist ergreifend! Nun ja, das bringt die Geschichte an sich

Logo!

Lange habe ich schon darüber nachgedacht mir ein eigenes Logo zu entwerfen. Gestern Abend dann, als ich entspannt und sehr müde war, ist mir dann endlich die passende Idee eingefallen und ich habe das Logo verwirklicht. Der entscheidende "Tupfen auf dem i" ist mir allerdings erst heute morgen eingefallen! ;) Nun habe ich also mein eigenes Emblem, wenn man so will.

Dienstag, 1. November 2011

Entnervt

Auf der Arbeit ging es noch. Was heißt noch! Ich hatte gute Laune, es war zu tun, ich habe selten mal einige Minuten nur rumgesessen und zugesehen bzw. eher -gehört (als U. am Telefon war). Dies und das gab es den ganzen Tag zu machen - wie immer also! ;) Und je mehr es gegen Feierabend ging - klaro! - desto besser

Montag, 31. Oktober 2011

süße Kekse - super easy und schnell! :)





500 g Mehl
250 g Butter (oder Margarine)
250 g Zucker
1 x Vanillezucker

Flammkuchen

200 g Mehl
TL Salz
100 ml Wasser
2 EL Öl


Belag:
Kräuter-Creme-Fraiche
Schuss Milch


nach Belieben belegen (z.B. Zwiebeln, Paprika, Pilze... )


Alles zu einem zähen Teig verkneten. Abdecken und ca. 30 min ziehen lassen. Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und Teig hauchdünn ausrollen.


Ofen auf 225°C vorheizen.


Die Creme Fraiche üben den ganzen Teig verteilen. Belegen. Zwischen 7-10 min backen.


Fertig! Guten Appetit! :)





Passend...


... im Kurs gemalt. Sicher, ich hab in der letzten Zeit nur für Halloween gemalt - ob gifs, Texte, Kürbisbilder... :D Aber dieses eine wollte ich mir in meiner Bildersammlung verewigen! ;)

Samstag, 29. Oktober 2011

- Magie steckt in jeder Karte -



Er betrachtete den Mann im Schaukelstuhl einen Moment verstohlen von der Tür aus. Der Mann wippte immerzu vor und zurück, vor und zurück, die Hände fest auf die Armlehnen gepreßt, die Finger in das alte Holz gekrallt. Stur starrte er vor sich auf den Boden, mit fahlem Gesicht und starren, glasigen Augen.
"Sind Sie Tom Broon?" fragte der Mann von der Tür aus schließlich.
Der Mann im Schaukelstuhl zeigte erst keine Reaktion, doch dann hielt er abrupt mit dem Schaukeln inne und betrachtete seinen Besucher abweisend. Endlich nickte er. Der Mann, ein Detektiv, der von Broons Familie engagiert worden war, um die Umstände, die ihn in diese Einrichtung gebracht hatten, aufzuklären, trat an

Freitag, 28. Oktober 2011

- Spiegelverkehrt -

Er saß auf seiner Pritsche und hatte das Gesicht, tränenüberflutet, in die Hände gestützt. Er konnte es nicht fassen. Zu dem Schock, den er noch lange nicht hatte verarbeiten können, kam die Erkenntnis, das er hier sehr lange Zeit würde verbringen müssen. Ein angstvoller Schauer durchlief ihn und er schüttelte sich, als wolle er etwas von der Last, die auf seinen Schultern lag, abwerfen.
Er sah immer wieder die schrecklichen Bilder vor seinem inneren Auge, und so konnte er keine Ruhe finden. Geschlafen hatte er, seit er hier war, wohl nicht mehr als zwei Stunden. Und das lag nun fast drei Wochen zurück.

- Die Schere -

  Begonnen aus Geldmangel hatte sie ein Hobby in der Näherei gefunden. Mittlerweile war es ihre Passion, und sie liebte es, sich die Schnittvorlagen so abzuändern, wie sie es haben wollte. Ihre Kreationen waren nicht nur modern, sondern ausgeflippt, exzentrisch und etwas Besonderes. Viele Leute hatten sie schon darauf hin angesprochen, woher sie denn ein bestimmtes Kleidungsstück habe, und wenn sie sagte, das sie es selber entworfen und genäht habe, leuchteten ihre Augen voller Freude und Stolz. Aus der Nachbarschaft kamen oft Bekannte, die sich von ihr ihre Kleidung umändern, abändern oder aufpeppen ließen.

Montag, 24. Oktober 2011

- 7:21 Uhr -

Mobil sein, immer on the top, überall und jederzeit erreichbar, das wollten doch alle heutzutage. Aber nicht Shaun. Bei all der Technik, die ihn am Arbeitsplatz umgab, beschränkte er sich privat doch eher auf das, was er für seine Bedüfnisse als wichtig erachtete - minimalistisch mußte alles sein, und je weniger Technik, umso besser. So sagte er sich sein Leben lang. Das Neue, das war vergänglich, das war heute schon von gestern. Doch auf die alten Dinge war Verlass. Und so war es nicht erstaunlich, das er eine alte Taschenuhr besaß, die

Sonntag, 23. Oktober 2011

Blogger: weißer Rahmen um Bilder / kleines Tutorial

Oft schon hat mir die Hilfe im Forum zu Blogger zuverlässige Dienste geleistet. Wie an anderer Stelle erwähnt, bin ich zwar bei Foren ganz fit und weiß dort auch einiges individuell anzupassen, aber bei einem Blog ist das dann doch noch ein wenig anders! ;)

- Die Kerze -

- 1 -


Das Haus lag auf einer Klippe, ruhig und robust reckte es sich dem Meer entgegen. Sie hatte sich auf Anhieb in diesen Ort verliebt - abgeschieden, still und voller Kraft. Vor der Einsamkeit und der Ruhe hier hatte sie keine Angst, im Gegenteil, sie freute sich darauf hier allein mit sich und dem Wasser zu sein,  fernab der Städte und der Hektik der Menschen. Ein Mal in der Woche sollte ein Postschiff hier anlegen - ansonsten war sie auf sich allein gestellt.
Odette war ein wenig müde und schlapp vom Umzug. Viel hatte sie nicht mitgenommen, doch einige Dinge waren ihr ans Herz gewachsen. Sie hatte alles verstaut und eingeräumt, und draußen war der Tag von der Nacht abgelöst worden. Ihr taten die Knochen weh und sie wollte früh zu Bett gehen, um sich am nächsten Morgen ganz früh ausgeruht und frisch mit der neuen Umgebung vertraut zu machen.

Samstag, 22. Oktober 2011

- Das unheimliche Quietschen -

Leise prasselte der Regen ans Fenster. Das metallische Ploppen, wenn die Tropfen auf das Fensterbrett platschten, störte ihn schon lange nicht mehr. Hier regnete es so oft, das er es als beruhigend empfand, wenn es plätscherte. Fest in seine Decke gemummelt lag er im Bett und atmete ruhig. Sein Schlaf war tief und er träumte von blühenden Gärten und Früchte tragenden Bäumen.
Doch plötzlich schreckte er auf. Er hatte etwas vernommen - was nur war es gewesen? Einen Moment war er verwirrt, wußte nicht wo er war und was geschehen war. Er glaubte, es sei etwas in seinem Traum gewesen,

Vorab

Ich möchte hier einige Kurzgeschichten einbringen. Um alle Geschichten lesen zu können, klickt der geneigte Leser bitte einfach auf "Kurzgeschichten"!  ;) 


Ich wünsche gute Unterhaltung und viel Spaß beim Lesen!


Aus aktuellem Anlass beginne ich mit Halloween-Kurzgeschichten. Ich wünsche fröhliches Gruseln! 

Freitag, 21. Oktober 2011

Mamma Mia!




Musical
USA 2008
Regie: Phyllida Lloyd
Darsteller: Meryl Streep, Pierce Brosnan, Colin Firth, Stellan Skarsgård, Julie Walters


Sophie wird bald heiraten - und zu diesem Anlass hat sie (ohne das Wissen ihrer Mutter Donna) drei Verflossene ihrer Frau Mama eingeladen, die alle in Frage kommen, ihr Vater zu sein - wie sie anhand eines heimlichen Tagebuches erfahren hat.

Montag, 17. Oktober 2011

Anflug von Tief

Den hab ich heute: einen richtigen Anflug von einem dunklen Tief. Nicht schön dieses Gefühl. -.- Bis zur nächsten Stütze sind es noch gut 10 Tage. Ich habe keine Ahnung, wie wir die rumkriegen sollen. Sicher, es wird gehen, wie immer. Wir haben keine Tempos mehr - Ralf ist zudem stark erkältet, aber er läßt sich nicht anmerken wie ko er ist - und kein Toipapier. Wie immer fehlt das Nötigste - ich hab mich mit Shampoo gewaschen, Duschgel ist auch leer, ebenso das Waschmittel. Wobei ich da noch ein paar Tröpfchen rausbekommen kann, wenn ich die Flasche umdrehe... Wenn ich so sehe, an was es - mal wieder, und immer wieder! - hier mangelt, wird meine Laune nicht besser. Brot: 3 Scheiben noch übrig; Käse: 4 Scheiben;

Angst/ Des Nachts durch die Stadt...

... und sammeln gehen. Es war lange nicht mehr der Fall, das Ralf das gemacht hat. Doch heute nacht ist er tatsächlich nochmal los - ich versuche, nicht allzu sehr der Angst anheim zu fallen. Ich weiß, das Angst eine lawinenartige Wirkung hat und in einer selbsterfüllenden Prohezeihung enden kann. Ich habe es schon oft am eigenen Leib - und der Seele - erfahren müssen. Auch habe ich meine Angst, die Panik, die früher täglich mein Leben bestimmt, gesteuert hat, besiegt. Diesem Feind habe ich mich erfolgreich gestellt. Und doch habe ich in

Sonntag, 16. Oktober 2011

Daredevil (DF)

USA 2003
Regie: Mark Steven Johnson
Darsteller: Ben Affleck, Jennifer Garner, Colin Farrell, Ving Rhames


Der blinde Matt Murdock, tagsüber Anwalt, schlüpft des Nachts in die Rolle des "Daredevil", der sich geschworen hat für die Ausgestoßenen, die Außenseiter einzutreten. Diejenigen, die die korrupte Richtbarkeit freigesprochen hat, werden von Daredevil gnadenlos zur Verantwortung gezogen.

Vollbracht!

Nun ist es vollbracht: ich habe nicht nur das Spaß-Banner fertig, zu dem ich durch Wigald Bonings Buch "Die Geschichte der Fußleiste und ihre Bedeutung für das Abendland" inspiriert wurde (für eine nicht existierende Sekte oder

Samstag, 15. Oktober 2011

Viele Gedanken schwirren im Kopf/Die Müdigkeit

Diese Woche wurde ich oft inspiriert etwas zu schreiben - sei es über das zu Ende gelesene Buch, zu dem ich mich gerne noch äußern möchte, sei es zu dem neuen Buch das ich begonne habe zu lesen, sei es zu Eindrücken/Erkenntnissen, die ich diese Woche gewonnen habe... Ich habe oft abends Lust verspürt, etwas niederzuschreiben. Doch ich war immerzu ko, groggy, völlig erledigt wenn ich denn dann zu Hause war.

Montag, 10. Oktober 2011

Sichtweise/eigene Fehlbarkeit

Ich habe soeben einen Film geschaut, den ich mir vor vielen Jahren einmal angesehen hatte - und damals fand ich ihn ätzend, bescheuert, beknackt, hirnlos... Ich hatte ihn nicht verstanden. Nun, der Film selber ist es auch nicht, den ich heute gut fand. Ich finde ihn auch heute nicht so berauschend - aber die Aussage, die ich all dem entnehmen konnte, tat sich mir klar auf: manchmal ist man einfach nicht bereit für etwas. Der Sinn, der sich einem oft nicht erschließt - egal von welcher "Sache" auch immer, ich münze das jetzt nicht auf Filme an sich - ist deshalb unersichtlich, weil man selber innerlich nicht bereit dafür ist. 

Samstag, 8. Oktober 2011

Makellos



Tragikomödie
USA 1999
Regie: Joel Schumacher
Darsteller: Robert DeNiro, Philip Seymour Hoffman


Als Dragqueen Rusty in seiner Wohnung von einem Gangster, der hier sein gestohlenes Geld vermutet, überfallen wird, greift der ehemalige Sicherheitsbeamte Walt beherzt ein und erleidet einen Schlaganfall. Der

Freitag, 7. Oktober 2011

Andis 20. Todestag/ Freundschaft

Gestern war Andis 20. Todestag. Ich kann stellenweise noch immer nicht glauben, das er so lange schon nicht mehr lebt! Jeden Tag ist er bei mir - in meinen Gedanken, meinem Herzen. Ich denke oft an die kurze Zeit, die wir miteinander verbracht haben.

Dienstag, 4. Oktober 2011

Die freien Tage/ Gemeinsame Zeit

Jetzt sind sie vorbei, die freien Tage. Ich hatte die vergangenen zwei Abende schon etwas schreiben wollen, aber dann erst die Zeit nicht gefunden und später die Lust nicht mehr dazu gehabt! ;) Morgen früh muß Ralf dann endlich probearbeiten gehen. Er ist vor einigen Minuten ins Bett, und ich habe ein sehnsüchtiges Gefühl nach ihm... werden wir uns doch erst morgen

Freitag, 30. September 2011

Intensive Gespräche: das ungeborene Kind/die Zukunft/Liebe

Liebe:
Ralf und ich haben gestern etwas gemacht, das wir schon sehr lange nicht mehr getan haben: wir haben uns richtig intensiv unterhalten! :) Dabei habe ich ihm dann auch mal all meine Gedanken und Gefühle offenbart, die ich seit einiger Zeit mit mir herumtrage. Nicht erst seit einer Woche, einem Monat, nein, sehr viel länger schon. Vermutlich schon vor Ralfs Zeit, aber das weiß ich nicht mit

Donnerstag, 29. September 2011

... runter warten/ das unbekannte Tier...

Naja, ich warte die Zeit nicht wirklich runter! ;) Ich zocke, habe mal ein bißchen meine Gebäude auf Xhodon ausgebaut. Mein Mana sammelt sich seit Wochen an, ich finde einfach die Muße nicht mich damit mehr zu beschäftigen. Sicher, ich bin immer wieder online, aber das heißt ja nicht, das ich auch wirklich spiele! ;) Ich hätte die Finger von dem Strategiegame lassen sollen, nachdem ich mir gesagt habe, nie wieder ein solches zu beginnen. Doch jetzt gehöre ich dort zu einer kleinen Gemeinschaft, und ich möchte nicht den Haken setzen

Ereignisreich ! // Gedanken um Sorgen/Mitgefühl

Auf der Arbeit habe ich heute erfahren, das ich morgen erst eine Stunde später anfangen soll, da ab 17 Uhr eine Betriebssitzung ist. Dort sollen neue Mitarbeiter vorgestellt werden, Urlaubspläne besprochen werden und was weiß ich noch... nun ja, an sich ist es nur für Festangestellte - aber Ulrike meinte, es sei eine gute Idee, wenn ich ebenfalls daran teilnehmen würde... die Chefin war nicht wirklich überzeugt vom Sinn und Zweck dessen, aber ich soll teilnehmen - somit heißt das dann für mich, das ich eine Stunde später beginne, aber dementsprechend erst später abends Feierabend habe... das paßt mir nicht wirklich, denn ich mag nicht noch später nach Hause kommen - 18 Uhr reicht mir schon vollkommen; der Abend erscheint mir zu kurz... Wie dem auch sein, ich beschwere mich nicht darüber! Ich muß nur rumsitzen... ;)

Mittwoch, 28. September 2011

Doch noch mal an den PC gegangen! / Gedanken über Angst

:D Ralf ist ins Bett - er hat sich allerdings den Wecker für 6 Uhr gestellt, weil er wohl noch einen Angriff mit seinen Monstern fahren will! ;) Ich habe noch ein bißchen malen wollen, aber währenddessen ist mir meine Idee abhanden gekommen... Nun ja, macht nichts, jetzt ist auch nicht mehr so wirklich meine Uhrzeit! ;)

Dienstag, 27. September 2011

Neuigkeiten...

... von gestern. Es gab einige Nachrichten, von denen ich noch gar nicht berichtet habe. Ralf hatte sie mir gestern mitgeteilt, als ich mittags - dann wieder - aufgestanden bin. 

Sodapop Shadow - wie kam es zu diesem Namen?

Schon oft wurde ich dies gefragt. Oftmals habe ich - um der Erzählung dieser Anekdote aus dem Wege zu gehen - eine Erklärung aufgeschoben... und meistens somit gleich aufgehoben. Dabei ist es eine sehr schöne Geschichte, an die ich manchmal noch denke. Es ist fast, als wäre das eine Art "inidanischer" Name - mein

Dropdown Menü

Nach vielen Versuchen, mir ein solches Menüs zu basteln habe ich letztendlich doch einfach einen Genrator benutzt. Ich habe viele Stunden damit zugebracht, mir das Menü zusammenzubasteln, aber es hat - natürlich - nicht so geklappt wie es sollte. Ich habe das ein oder andere nicht wirklich verstanden und es dann nach knapp 5 Stunden einfach aufgegeben. Weitere 2 Stunden habe ich gebraucht, um es im Generator so hinzubekommen, wie ich es mir (annähernd) vorgestellt habe! ;) 


Mag sein, das meine Erkältung ihren Teil dazu beigetragen hat, das ich das nicht hinbekommen habe. Mag auch sein, das ich mich nach so vielen Stunden intensiver Konzentration einfach nicht mehr konzentrieren konnte... mag auch sein, das ich dann einfach keinen Bock mehr hatte! Wie auch immer, nun ist eine schöne Übergangslösung geschaffen. An meiner Seite hier wird sich sowieso noch einiges ändern, aber ich möchte doch auch zwischendurch einfach mal Zeit haben, nur zu schreiben, und mich nicht immer nur ums Äußere kümmern müssen! -.- 


Jedenfalls gibts im Netz die ein oder andere Anlaufstelle, sich online ein solches Menü zu generieren. Keine schlechte Idee! :) Unverständlich finde ich, das Betreiber von Foren- und Blogseiten nicht eine Grundvorlage zur Verfügung stellen, die ein solches Menü bzw. einen solchen Generator enthält. Da es von sehr vielen Usern gefragt wird... nun ja, wird vielleicht noch alles kommen?! ;)

Sonntag, 25. September 2011

Der Blubber...

... hat mich heute eingeholt. :( Ich hatte den ganzen Tag Kopfschmerzen - keine Migräne, richtige Erkältungskopfschmerzen. Ich war nachmittags mal eine Stunde im Bett, konnte allerdings nicht schlafen. Bin dann im Anschluß direkt baden gegangen - da ich leider kaum noch Badeöl da habe, mußte ich mit einem Öl vorlieb nehmen, das

Nacht/Revue passieren lassen...

Mittlerweile habe ich eine DVD eingelegt. Die Filme, die im Nachtprogramm laufen, kenne ich alle schon, und auf CC habe ich keine Lust. Allerdings muß ich eingestehen, das ich von dem Film jetzt nicht viel mitbekomme! ;) Ist auch nicht unbedingt einer meiner Lieblingsfilme, aber ich hab den schon länger nicht

Samstag, 24. September 2011

Lang…

... habe ich an diesem Bild gemalt: mein eigener Gorilla! J
Es ist nicht allein Ismael, an den ich dabei gedacht habe. Gorillas habe ich seit Kindesbeinen an geliebt.
An Tierzeichnungen habe ich mich nie gewagt. Nun ja, an einigen Wölfen hatte ich mich versucht - ich bin allerdings eine schlechte Zeichnerin. Habe kein Talent dazu... Doch mittlerweile möchte ich einfach wieder malen, wonach mir zumute ist. Zudem probiere ich in meinem Fotobearbeitungsprogramm (photofiltre) gerne etwas neues aus. Ich habe noch lange nicht alle Funktionen erkundet - somit wage ich mich immer mal an andere Dinge, denn man kann so viel ausdrücken! Einfach eine tolle Sache!
Hier nun Fred, mein Gorilla:
Gorilla mit Rahmen 
Ich habe mich leiten lassen von meinen Gefühlen. Ich wollte weder ein Gemälde noch ein exaktes Abbild erschaffen, sondern einfach ein Symbol für eine freie, eine gesunde Welt. Ich finde, es ist sehr gelungen. Ich habe so viel Herzblut in dieses Bild gelegt, wie selten in eines . . . . .
umso schöner ist es geworden! :)


Freitag, 23. September 2011

Des abends...

... sitze ich nun hier, während Ralf wieder "unterwegs" ist. Leergut sammeln. Tja, irgendwie müssen wir über die Runden kommen. Das geht nun seit einem Jahr so, und manchmal frage ich mich, wie wir das die ganze Zeit geschafft haben... ich habe mit Sicherheit keinen so großen Teil dazu beigetragen. -.-

... viel zu tun…

Seit einer Dreiviertelstunde bin ich nun auf. Gääähn... wobei es so langsam geht. Allerdings habe ich heute großen Durst... Naja, ein kleiner Blubber hängt seit dieser Woche in meiner Nase fest, vermutlich aus diesem Grund...

Ich habe gestern noch eine Idee gehabt, als ich im Bett gelegen habe. Ich werde am

Donnerstag, 22. September 2011

Mosaik1

Im Kopf dreht es sich, die Gedanken stehen nicht still...

Ich habe gestern Ralf erzählt, das ich gerne "Ismaels Geheimnis" hätte, aber das Buch ja vom Verlag nicht neu aufgelegt wurde. Aus diesem Grund gibt es auch die Petition, die ich unterzeichnet habe. Ralf hat heute - um mir eine Freude zu bereiten - mal ein wenig nachgeforscht. Weder in der Stadtbücherei, noch in der hessischen Landesbibliothek gibt es dieses Buch. Auf Internetauktionen wird es stellenweise für ab 40 Euro, über 80 Euro bis hin zu 800 Euro angeboten... Aussichtslos!

Wachwerden…

Mittlerweile sitze ich seit mehr als einer Stunde vorm PC, schlürfe meinen Tee und versucht wachzuwerden. So langsam gelingt es mir, und ich möchte erläutern, was mich dazu bewegt hat, eine "Ismael"-Seite an mein Blog anzuhängen.


An sich ist es ganz einfach: auf der Busfahrt nach Hause - gestern - kam ich gegen Ende des Buches an die Stelle, an dem der Schüler (so will ich einen der beiden Protagonisten jetzt mal nennen, denn Ismael ist zweifellos der Lehrer) fragte, was er speziell machen könne, um die Welt zu retten. Ismael sagte ihm, er könne - für den

Mittwoch, 21. September 2011

Ausprobieren!

Mal schauen was das für eine Schrift ist... boah... nee, oder? Ätzend! Oha, die muß man auf 14 vergrößern, damit man sie lesen kann... "Janda Everyday Casual" nennt sich das. Nee, vielen Dank! Naja, obwohl.. schön ist sie ja, die Schrift. Nur sehr groß.


So, noch eine neue Schrift. Hui, die ist aber schön! Auch in Größe 14 geschrieben. So sähe es mit 12 aus! Hmmm... nicht wirklich schön. 14 ist gut. Aber ziemlich

Dienstag, 20. September 2011

… abends, wenn das Kopfweh geht…

Ich habe gegen halb drei heute Nachmittag schon wieder Kopfschmerzen bekommen. Anfangs dachte ich, es sei wegen meinem Dutt, da ich mir die Haare gewaschen und zwar gefönt hatte, aber durchaus noch einige Haare klamm waren, als ich sie zusammen gebunden habe. Doch das war es nicht, es waren Spannungskopfschmerzen. Mein Nacken war schon heute morgen hart wie ein Brett - also fast Normalzustand. -.- Ich hab mich verlegen gehabt die Nacht, nehme ich mal an, und auch jetzt ist der Nacken noch immer steif.  Doch nachdem ich mich mehr als eineinhalb Stunden heute abend hingelegt hatte, läßt der Schmerz so langsam nach.

Nervosität

Ich arbeite bereits die 3. Woche im Nachbarschaftshaus. Abgesehen vom ersten Tag war ich nie nervös - nicht einmal, als der Kurs letzte Woche gestartet ist. Früher war die Nervosität mein ständiger Begleiter, und ich konnte selten schlafen oder essen, weil ich immer ein flaues Gefühl im Magen hatte. Das ist Geschichte - seit Ralf bei mir ist, habe ich auch keine Angst mehr, und nervös bin ich nur noch ganz selten. Diese innere Unruhe, die manchmal kommt, wenn sich etwas "ergeben" sollte, es aber

Montag, 19. September 2011

Baum!

Passend zum Thema Baum habe ich mal meinen eigenen kleinen Baum entworfen, den ich hier sinnbildlich pflanze! :) Diese Idee hat mich nicht losgelassen, wie man sieht! Sicher wäre es toll, wenn das wie eine Art von Kette durch die virtuelle Welt gehen würde – nicht allein vom Anbieter dieser Aktion, ich meine virtuelle Bäume, die auf den Webseiten sprießen sollten! :) Das wäre eine schöne Sache! Jeder könnte sich einen individuellen Baum für sein virtuelles Dasein pflanzen, und das Netz würde nach und nach grüner werden… Utopie? Früher hat es mit Kettenbriefen geklappt, und diese Dinger sind bis heute noch im Umlauf. Das ist in diesem Sinne natürlich kein Vergleich, denn so ein Baum symbolisiert etwas. Man kann ein Zeichen setzten, das man für etwas eintritt. Und man kann dadurch Kontakte knüpfen zu Menschen, die ebenso denken… ich kann es schwer in Worte fassen, aber man könnte zeigen, das man “Farbe bekennt”, das es einem nicht gleichgültig ist, was in der Welt geschieht…. Diese Gedanken könnte man in diesem einfachen Symbol des Baumes festhalten, jeder so wie er es mag. Es gibt doch so viele Möglichkeiten! …..
Kopie von Baum klein

Ein Blog, ein Baum :)

Ich habe eben über einen anderen Blog (ja ja, ich weiß, es heißt “ein anderes Blog”, aber das klingt in meinen Ohren eben nicht richtig! :P ) einen Button gefunden, der mich zu einer Seite geführt hat, auf der man einen Baum pflanzen kann. Ich möchte auch einen Baum pflanzen! Und ich wünsche mir sehr, das dies viele andere Menschen auch noch tun! Es gibt nur 1.000 Bäume – also greife ich mal direkt zu und pflanze mit meinem Blog einen Baum! ^^

 

Schule (Kurs)/Daheim –> neue Schriftart installieren

€uronen hätte ich jetzt gerne auch. Boah, diese Tastatur ist echt fürn… Mittelalter ist ja kein Ausdruck. Ich habe vor sehr vielen Jahren – 8? 9? – mal eine billige Tastatur gekauft, sollte wohl ne Funktastatur sein, glaub ich… weiß net mehr. Jedenfalls hat die wohl nur so 7-8 €uros gekostet… hat man dann auch gemerkt. Ist so, als würde man ein Erdbeben auf dem Schreibtisch auslösen, wenn man die Tasten drückt. Da bekommt „in die Tasten hauen“ eine völlig neue Definition! ;)
Ich probiere mal Schriften aus. Hier sind klasse Schriften drin… so ein Pillepalle gefällt mir ja sehr gut! :D

Sonntag, 18. September 2011

Blühen2

Geschafft…

Endlich ist es geschafft! Ich hab das Hintergrundbild fertig und meine Seite farblich angeglichen. Naja, eigentlich ist es umgekehrt: ich habe mir erst die Blogfarben ausgewählt, und diese dann in das Bild mit eingearbeitet... :D Wie auch immer, ich kann das Friemelkapitel jetzt abhaken! ;) Meine Laune hat sich merklich gebessert... ! Das lag vermutlich auch an der Pause, die ich eingelegt hab.