Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Mittwoch, 30. November 2011

Allerlei...

... von Daheim. Habe ein paar Bildchen gemacht, doch hatte ich diese Tage ja - vor lauter Virus und dann Dropdown-Menü ;) - keine Zeit, mich mal hinzusetzen und hier ein wenig zu tippen. Am Montag, als ich vom Arzt nach Hause kam, war Ralf in der Küche am werkeln. Er hat mal richtig geschrubbt und umgeräumt und Platz geschafft! Schön! :) Das habe ich natürlich auf Fotos festgehalten, werde hier aber nur seine Fußbekleidung präsentieren: 

The Reef


Thriller
Aus 2010
Regie: Andrew Traucki
Darsteller: Damian Walshe-Howling, Zoe Naylor, Gyton Grantley, Adrienne Pickering

Fünf Freunde unternehmen einen Segeltörn zum Great Barrier Reef. Doch ihr Vergnügen findet ein jähes Ende, als die Yacht wegen zunhemender Ebbe auf Grund aufläuft. Das Boot wird dabei beschädigt, und während die Freunde überlegen, was zu tun ist, treiben sie weiter aufs offene Meer hinaus. Luke rät, zur nächstgelegenen Insel, dem Turtle Island, zu schwimmen, denn das Schiff droht zu sinken.
Widerwillig schließen sich drei seiner Bekannten an, während Warren auf dem Boot zurückbleibt um dort auf Rettung zu warten. Doch schon nach kurzer Zeit im Wasser wird die Gruppe von Angst vor Haien gepackt - die sich dann auch in Angriffen eines einzelnen Haies manifestiren soll...

Dropdown Menü erstellen/einbauen - kleine Hilfsanleitung

Jahaaa, ich habe es endlich geschafft! :) Schon vor vielen, vielen Monaten habe ich mich mit dem Thema „Dropdown Menü“ für eines meiner Foren beschäftigt. Seit ich nun meinen Blog habe, hatte ich immer im Hinterstübchen, ein solch platzsparendes Menü für mich anzulegen. Sicher, mein vorheriges Menü war schon nicht schlecht. Auch felixibel hinsichtlich Farbe und hinzufügen von weiteren Links. Aber es war eben nicht das, was ich wollte. Und so habe ich mich dann vor zwei Tagen daran gemacht, mir ein neues Menü zu erstellen. Das war aber gar nicht so einfach zu Beginn.

Sonntag, 27. November 2011

Arbeiten gehen/ krank sein

Ich habe schon gestern überlegt - obwohl ich gestern unter furchtbaren Kopfschmerzen litt, die ja nun auch eine Woche angehalten haben (kein Wunder, bei einem viralen Infekt... ) - ob ich nicht ab morgen doch wieder arbeiten gehen soll. Als ich am Freitag beim Arzt angerufen habe und nach einem Termin fragte, wurde mir gesagt, das keine Termine mehr frei seien (für Montag) und ich einfach ab 14 Uhr vorbeikommen solle. Heißt dann natürlich auch wieder lange Wartezeit, aber was macht das schon... Jedenfalls, dachte ich, wenn ich mich morgen früh so fühle wie gestern abend bzw. heute, dann könnte ich doch auch die 4 Stunden arbeiten.

Bloglisten durchstöbert/ Blog gesucht ;)

Ich habe tatsächlich heute die Zeit gefunden - da ich gegen Abend dann auch endlich, seit einer Woche zum ersten Mal, keine starken Kopfschmerzen mehr hatte - in den Bloglisten zu stöbern und nach Blogs zu suchen. Naja, suchen ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck. Eher Blogs zu finden (aha, klingt doch schon viel besser), die ich gerne lese. Bei so viel Auswahl scheint das sehr schwer - doch bei genauerem Hinsehen ist es leichter, als man glaubt.

Freitag, 25. November 2011

neue Benutzeroberfläche/Blogger

Da hab ich doch einfach mal draufgeklickt. Konnte es ja net lassen! ;) Da ich des öfteren im Hilfeforum von Blogger unterwegs bin, weil es immer das ein oder andere zu lernen gibt, ist mir auch dann und wann mal der Hinweis auf die neue Blogger-Oberfläche ins Auge gefallen. Wie gesagt, dann hab ich mal draufgeklickt. Naja - ich möchte mich nicht über diese Oberfläche auslassen, denn gearbeitet habe ich damit ja nicht wirklich. Es war reine Neugier, wie es dann aussieht. Ist ganz gut gemacht, aber wer an die alte Oberfläche gewöhnt ist, wird die neue erstmal unübersichtlich finden.

Donnerstag, 24. November 2011

Winteranfang... ?!

Ich habe im Net geglubscht, und der Winteranfang ist – meteorologisch - am 1. Dezember. Und kalendarisch zieht die kalte Jahrezeit sogar erst am 21. Dezember bei uns ein. Ha! Das ich net lache! So ein Quark mit Soße! Für mich ist Winteranfang immer dann, wenn ich den Winter in mir spüren kann – so wie es mit den anderen Jahreszeiten auch ist. Dabei geht es nicht darum, das es dann kalt draußen ist und ich innerlich verfroren bin – nein. Den Winter fühlen das heißt Vorfreude auf

Mittwoch, 23. November 2011

Rauchmelder

Gegen viertel vor/zehn vor drei heute Nachmittag begann es schrill zu piepen: ein Rauchmelder ist angegangen. Ralf ging direkt in den Hausflur um zu horchen, aus welcher Wohnung der Alarm so schrill ertönte. Unser Nachbar schräg gegenüber war der Urheber des nervtötenden Lärms. Als das Ding nach mehr als 10 Minuten noch immer keine Ruhe gab, klopfte Ralf erst, dann klingelte er an der Tür des Nachbarn. Er sei zu Hause, sagte Ralf, denn sein Auto stehe unten in der Garage.

Bobby Darin "Simple Song of Freedom"

Dienstag, 22. November 2011

Erwischt...

... hats mich. -.- War heute beim Arzt, hab mir einen Virusinfekt eingefangen. Naja, war ja abzusehen, so schlapp wie ich mich in der letzten Zeit gefühlt hab. Und dann nachts, beim Zubettgehen, diese innerliche, nicht enden wollende Kälte, die mich immer ergriffen hatte... manchmal konnte ich nicht einschlafen, weil mir so kalt war, und das, obwohl ich nicht nur ein dickes Plümmo habe, sondern auch eine Wolldecke darüber.
Nun denn, jetzt kenn ich den Grund, warum das so war/ist. Nun ist ausruhen angesagt. Und Antibiotikum schlucken. Werde heute abend damit beginnen können – und hoffe, das es schnell anschlägt. Auch wenn ich sonst von Pillen Abstand halte – diesmal mache ich nicht erst lang rum, ehe ich was gegen den Virus einnehme. Sonst setzt es sich wieder fest, und das will ich nicht.
Habe mir auch schon einen „Plan“ zurechtgedacht: sobald ich müde bin, gehe ich ins Bett. Wenn ich dann wieder aufwache, stehe ich wieder für eine Weile auf. Nur nicht zu lange rumquälen ist angesagt! Weder hier noch in Betthausen. Und morgen geht’s in die Wanne, darauf freue ich mich (jedenfalls im Moment) schon. Wer weiß, wie es morgen ist...

Nun ja... das Motto lautet dann: gesund bleiben, liebe Welt! Mach bloß net den selben Scheiß wie ich! ;)  

Samstag, 19. November 2011

Dank an die edlen Spender :)

Die Ausbeute dieser Woche:

  • 2 Feuerzeuge
  • 1 Päckchen Tempos
  • 1 Liter Öko-Milch (genfrei, haltbar bis März 2012)
  • ein neues T-Shirt (noch verpackt, ein Werbegeschenk von einer Hundefutter-Marke. Größe L)
  • eine Wendejacke mit Kapuze (aus Baumwolle, frisch gewaschen, Größe L)
  • eine süße Maus-Puppe aus Stoff (die jetzt ihr neues Zuhause auf unserem Sofa gefunden hat) :)

Zusätzlich zum Leergut, das uns diese Woche hat rumkriegen lassen... :)

Donnerstag, 17. November 2011

Froh wenn's Wochenende da ist...

Ich bin total ko. Ich hab die Woche immer unterschiedlich aufstehen müssen, irgendwie hat mich das total geschlaucht... naja, ich will net jammern. ;) Dafür war es abwechslungsreich und ich hatte gut zu tun.  Dennoch bin ich einfach nur froh, wenn's Wochenende da ist. Ich werd keine Zeit haben, mich auf die faule Haut zu legen - aber allzu viel Stress werde ich mir auch nicht machen.
Ich bastel momentan seit einigen Tagen an einem Adventskalender. Nein, net für mich. :D Für meinen schönen Blog! Ich habe etwas ganz schönes geplant - natürlich keinen Adventskalender in üblichem Sinne. Das wäre ja zu langweilig. Aber ich hätte nicht gedacht, das ich doch so viel Arbeit investieren muß. Aber es wird. So nach und nach. Und ich kann nur sagen, das ich mich selber schon drauf freue! :)


Jaaaa... und bis es dann so weit ist, bastel und suche und schiebe und schreibe und friemel und fummel ich hier weiter rum! ;) In diesem Sinne: immer kreativ bleiben (aber dabei net überarbeiten!)!

Montag, 14. November 2011

Herrlicher Herbst

So schön ist der Herbst! Als ich heute 
auf den Bus gewartet habe, schien die Sonne wundervoll über dem Park. Die Bäume in rotem, goldenem und braunem Kleid - einfach herrlich! Das wollte auf Bild festgehalten werden, obwohl es natürlich nicht so wunderschön ist, wie in natura! ;) 
Dennoch möchte ich geneigter Welt natürlich diese kostbaren Momente nicht vorenthalten! 

Sonntag, 13. November 2011

Ohne Werbung

Ja, das waren noch Zeiten! Manch einer kennt es gar nicht anders: Tivi ohne Werbeunterbrechung. Was war das Geschrei Ende der 80er Jahre groß, als angekündigt wurde, das es zwischen den Sendungen Werbung im öffentlich Rechtlichen geben sollte. Damals gab es sowieso nur 2-3 private Sender (rtl, sat.1, bei einigen sogar schon vox). Doch Otto Normalbürger guckte das öffentlich Rechtliche, denn „was der Bauer net kennt, frisst er net!“ ;) Das Privatfernsehen war zwar

All die schönen Pferde



Autor: Cormac McCarthy
Verlag: rororo
Erscheinungsjahr: 1993 (deutsche Ausgabe)

John Grady Cole und Lacey Rawlins sind zwei junge Ausreißer, die nach Mexico wollen um die „ganz großen Ranches“ zu suchen und dort als Cowboys anzuheuern. Auf dem Weg zum Rio Grande treffen sie auf Jimmy Blevins, einen 14-jährigen Streuner, der vor seinem brutalen Vater abgehauen ist.

Samstag, 12. November 2011

Wie war das... ?

Es gab eine Zeit, da hatte man keinen PC. Und hatte man dann einen, gab es kein Internet... Da gab es mal eine Zeit, da war das so. Was hat man dann so gemacht? Wenn man alleine war... was gab es zu tun?

Traum von heute morgen/ Verarbeitung

Der Ort war wie ein Baugerüst. Natürlich war es kein Baugerüst in üblichem Sinne. Es war wie eine Möglichkeit, über diese schmalen „Straßen“ alle sich auf dem Gerüst befindlichen Menschen und auch die Fenster des Hauses1 zu erreichen, um das sich das Gebilde2 rankte. Überall befanden sich Nischen und Balkone, die stellenweise sogar bepflanzt waren, teils mit Teppich ausgelegt.

Mit anderen Augen

Schnell gewöhnt man sich an etwas, das man ständig um sich hat. So ist auch die eigene Stadt nicht mehr der geringsten Beachtung wert – all die Häuser, die Straßen, die Bäume und Gebäude... Gewohnheit ist der Tage Herr, und man meint, es gäbe nichts mehr zu entdecken.

Freitag, 11. November 2011

Universum Kosmos1

The Outlaws - Ghost riders in the sky


An old cowpoke went ridin' out one dark and windy day
Upon a ridge he rested as he went along his way
When all at once a mighty herd of red eyed cows he saw
Come rushin' through the ragged skies and up a cloudy draw

Horrornacht -.-

Gegen 16 Uhr gestern Nachmittag hat es begonnen: mein Hinterkopf spannte und fühlte sich wieder ganz hart an. Mir war sofort klar, das Migräne in Verzug war. Als ich daheim war haben wir nach einer guten halben Stunde direkt gegessen, und ich dachte, ich könnte den Schmerz noch abwenden. Gegen viertel nach sieben spürte ich, das mein Körper sich ausschwitzen wollte, also bin ich ab in die Wanne. Ich konnte mich kaum entspannen, so sehr tat der Hinterkopf

Donnerstag, 10. November 2011

Schreck in der Nacht/ völlig ko

1.
Ich habe es gestern Abend noch bis zu „Frasier“ geschafft. Das wollte ich mir einfach nicht entgehen lassen! Doch danach bin ich umgehend ins Bett gefallen. Ich konnte die Augen kaum mehr aufhalten... Einige Minuten später schon befand ich mich auf dem Weg ins Traumland. Während ich noch im Halbschlaf über das Mittelalter nachdachte glitt ich langsam in den Dämmerzustand

Mittwoch, 9. November 2011

Abwechslungsreich

Ich muß sagen, ich fühle sehr wohl im Nachbarschaftshaus. Die Aufgaben sind abwechslungsreich, und ich empfinde diese Maßnahme als die produktivste von allen. Sicher, ich habe sehr gerne mit den alten Leuten zu tun gehabt - sei es bei der AWO oder den Johannitern. Das fehlt mir schon ein wenig, aber ich bin dennoch froh, das ich diese körperlich übermäßig anstrengende Plackerei nicht mehr machen muß! So hat mein Kopf

Dienstag, 8. November 2011

Die Müdigkeit...

... hat mich wieder. Ich hatte seit Freitag nicht sonderlich viel geschlafen. Ja, sicher, am Wochenende habe ich es ausgekostet, bis in die Puppen zu zocken. Ich habe bei "Age of Empires II" mal eine Kampagne begonnen, und es hat mir so viel Spaß gemacht, das ich bis morgens hier gesessen hatte. Selbst dran schuld, das ich dann schlecht einschlafen konnte und mich nach 4,5 Stunden wieder aus dem Bett gequält habe. Samstag auf Sonntag war es nicht anders... Gestern allerdings war ich dann so ko, das ich noch vor meiner Sendung um

Montag, 7. November 2011

Angeregt/Nachgedacht

Ich habe eben den Film "Illuminati" angeschaut. Nein, ich werde jetzt nicht näher auf den Film eingehen (ich bezweifel, das er seinen Weg in meine Filmkiste findet ;). Mich hat ein Ausspruch dort zum Nachdenken angeregt:"Im Moment ist die katholische Kirche führungslos."
Ich habe immer gedacht, das was doch alle Christen eint - und nicht nur die Christen wohlgemerkt - sei der

Sonntag, 6. November 2011

Dringender Aufruf an alle Pferdeliebhaber

Das Haflingergestüt in Rommerkirchen ist insolvent. Am 12.11. werden ca. 47 Haflinger zwangsversteigert. Wer kein neues Zuhause findet, wird direkt vom Abdecker abgeholt! 


Mehr Informationen gibt es unter der Homepage:
www.haflingergestuet-ziegelhof.de 


Der Link zum Auktionskatalog:
http://mennraths.de/cms/index.php?page=termine


Ich hoffe, diese Infomation verbreitet sich noch rechtzeitig, damit die Pferde vor dem sicheren Tod bewahrt werden können! 


Bitte helft mit und unterstützt diesen dringenden Aufruf! Sprecht/schreibt Leute an, die Platz haben, den Tieren noch eine Chance zu geben und postet die Info an gegebener Stelle! Vielen Dank für eure Mithilfe!

Insider


Thriller
USA 1999
Regie: Michael Mann
Darsteller: Al Pacino, Russel Crowe, Christopher Plummer, Diane Venora

Lowell Bergman, Produzent einer Nachritensendung, ist stets auf der Suche nach einer brisanten Story. Ihm werden anonym Unterlagen über Brandschäden zugeschickt und er wendet sich an Jeffrey Wigand, den ehemaligen Topwissenschaftler einer Tabakfirma, um sich die Unterlagen erläutern zu lassen. Da Wigand sich

Samstag, 5. November 2011



Immer wieder schön und macht einfach gute Laune und Lust aufs Leben! :)

Waschen und Wringen

Ich habe es mir mittlerweile zur Gewohnheit gemacht, jeden Samstag ein paar Klamotten zu waschen. Wir waren letzte Woche im Waschsalon, aber da ich nicht sonderlich viel zur Auswahl habe, wollte ich die Klamotten, die ich zur Arbeit anziehe, ein bißchen auffrischen. Also ab mit dem Krempel in die Wanne, ein bissi Waschmittel drauf und mit heißen Wasser einweichen. Heute hab ich dann - in üblicher Manier - wieder

Star Trek: die umstrittene Folge

Raumschiff Enterprise: "Schablonen der Gewalt" (1968)


Die Enterprise wird auf den Planeten Ekos geschickt, um nach dem Kulturforscher John Gill zu suchen. Captain Kirk und Mr. Spock bietet sich dort ein schreckliches Bild: Die Ekosianer sind allesamt Nazis, die die Zeonisten unterjochen und kurz vor deren kompletter Ausrottung, der Endlösung, stehen. Die Enterprise-Crew will nun versuchen, diesem Alptraum ein Ende zu setzen...

Freitag, 4. November 2011

- Herbstkind -

So wie die Blätter fallen,
so falle auch ich
Manchmal
In dunkle Tiefen
Kalt und Weit
Voller Schmerz und Tränen

Donnerstag, 3. November 2011

Die Zeit vergeht... / Bewußtmachung

... wie im Flug. Ein geflügeltes Wort, im wahrsten Sinne! ;) Ich habe gestern daran gedacht, das Ralf und ich nun seit mehr als dreieinhalb Jahren zusammen sind. Es kommt mir nicht so lange vor, muß ich gestehen. Es ist oft, als wären wir gerade erst zusammen gekommen... nun ja, abgesehen davon, das wir uns schon sehr gut kennen. Und dann, die andere Seite, erscheint es mir, als wären wir schon ewig zusammen! In positivem Sinne - denn wir kennen einander so gut, und wissen wie der andere tickt.

Schwester Sonne - Bruder Mond


Das Original dazu ist schon wesentlich älter. Ich habe es vor knapp 20 Jahren mit Wasserfarbe gemalt - und dann den Hintergrund mit Stoff bespannt. Es war damals ein Geschenk an meinen Vater und ist wirklich außergewöhnlich schön geworden. :) Da ich das Thema allerdings wunderbar finde, habe ich es in diesem Bild wieder aufleben lassen.

Verschwiegen ist nur der Tod



Krimi-Drama
Autorin: Andrea Badenoch
Erscheinungsjahr: 2001
Diana Verlag


Eine englische Kleinstadt Mitte der 1960er Jahre: Die 12-jährige Kathleen findet die Leiche ihrer Tante Joyce. Doch das Mädchen glaubt nicht an Selbstmord. Sie macht sich auf die Suche nach dem Mörder, und kommt so einem lang gehüteten Familiengeheimnis auf die Spur.

Mittwoch, 2. November 2011

Seabiscuit beendet

Eben habe ich das Buch "Seabiscuit" beendet. Das sollte unbedingt auf meine "Blog to-do-Liste" gesetzt werden: endlich über die Bücher zu schreiben, die ich gelesen habe!

Ich kann vorab nur soviel zu dem Buch sagen: es ist ergreifend! Nun ja, das bringt die Geschichte an sich

Logo!

Lange habe ich schon darüber nachgedacht mir ein eigenes Logo zu entwerfen. Gestern Abend dann, als ich entspannt und sehr müde war, ist mir dann endlich die passende Idee eingefallen und ich habe das Logo verwirklicht. Der entscheidende "Tupfen auf dem i" ist mir allerdings erst heute morgen eingefallen! ;) Nun habe ich also mein eigenes Emblem, wenn man so will.

Dienstag, 1. November 2011

Entnervt

Auf der Arbeit ging es noch. Was heißt noch! Ich hatte gute Laune, es war zu tun, ich habe selten mal einige Minuten nur rumgesessen und zugesehen bzw. eher -gehört (als U. am Telefon war). Dies und das gab es den ganzen Tag zu machen - wie immer also! ;) Und je mehr es gegen Feierabend ging - klaro! - desto besser