Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Samstag, 31. März 2012

die Zähne & der Kopf

Donnerstag war - endlich - mein neuer Zahnarzt aus dem Urlaub wieder da. Klingt vielleicht paradox, aber ich habe mich auf den Arzttermin regelrecht gefreut. Natürlich nicht über die Behandlung an sich, aber doch über die Option, das ich dann endlich wieder normal essen kann. Mehr oder weniger ernähre ich mich seit Wochen nur von weichen Nahrungsmitteln, und meine Lust auf etwas "zu beißen" steigt täglich.
Der Termin rückte also näher, ich war pünktlich Donnerstag morgen anwesend. Mehr als eine Stunde war ich dann der zahnärztlichen "Folter" ausgesetzt. Überrascht habe ich zwischendurch selber feststellen müssen, das

Donnerstag, 29. März 2012

Lösegeld für einen Hund



Thriller
Autor: Patricia Highsmith
Erscheinungsjahr: 1972
Verlag: Diogenes

Dienstag, 27. März 2012

Spaß des Tages II / Mitarbeiter des Monats

Im Schaufenster dieser Firma hängen immer mal wieder wirklich witzige Bilder. Doch dieses hier hat mir die Tränen vor Lachen in die Augen getrieben:


Grandios witzig! :D Mehr davon!

Sonntag, 25. März 2012

Spaß des Tages I / Räumungsverkauf :)

So gesehen in einem Outdoor-Laden, der vor dem Umzug in neue Räumlichkeiten nochmal ausmisten will:

klick zum Vergrößern :)

Das ist einfach zu lustig mit den Bierflaschen... ! :)

Glücklicher Fund

Freitag, 23.03.12: bei Ralfs Rundgang zum Pfandsammeln stöberte er - wieder einmal - ein Portemonnai auf. Daheim angekommen suchten wir die Telefonnummer des Besitzers heraus (wie wir das in solchen Fällen immer machen), doch da dort besetzt war (und die Adresse im Telefonbuch ersichtlich war, nur einige Minuten von uns zu Hause entfernt), entschloss Ralf sich, das Portemonnai einfach kurzerhand persönlich vorbeizubringen. Der Mann, dessen Frau die Geldbörse gehörte, war sichtlich erleichtert und freute sich so sehr, das er Ralf einen großzügigen Finderlohn zukommen ließ. Ich kann gar nicht ausdrücken, wie dankbar ich diesem Herren bin, der uns ermöglicht hat, kurz vor Ende des Monats nochmal richtig einkaufen gehen zu können! Vielen Dank an den unbekannten Herren! :)

Auf dem Weg zum Supermarkt dann erspähte ich aus dem Augenwinkel auf einer Treppe zwei sehr gut erhaltene Bücher. Bei dem einen Werk handelt sich um den Roman von Patricia Highsmith "Lösegeld für einen Hund", die zweite Lektüre nennt sich "Wo liegt Amerika?" und beinhaltet Kurzgeschichten u.a. von Ernest Hemingway, Henry Miller, Paul Auster, John Updike & Toni Morrison. Da die Bücher offensichtlich weggegeben werden sollten (es ist nicht das erste Mal, das ich Bücher vor einer Haustür gefunden habe), nahm ich diese zwei Werke direkt an mich. Ich habe mich unheimlich darüber gefreut! :)

Am Abend dann gab es für Ralf und mich kein Tivi, wir schalteten stattdessen einen Musiksender (über unseren Tivi-Anbieter) an und unterhielten uns stundenlang.

Ein rundum gelungener Tag/Abend, der mich - einmal mehr - mit tiefer Dankbarkeit und einen unbeschreiblichen Glücksgefühl erfüllte! :)

Freitag, 23. März 2012

Melodie des Tages I / Kikujiros Sommer

In Takeshi Kitanos 1999 entstandenem Film "Kikujiros Sommer" geht es um den kleinen Masao, der bei seiner Großmutter lebt und erfährt, das seine Mutter noch lebt. Da Sommerferien sind und er sonst nichts zu tun hat, will er sich auf den Weg zu seiner Mutter machen. Letztendlich wird er von Kikujiro begleitet, einem

Dienstag, 20. März 2012

Objekt des Tages I / schickes Auto

Ich habe weniger als gar kein Interesse an Autos. Das einzige Auto, das ich (auch nach all den vielen Jahren, da es schon auf dem Markt ist) immer noch knuffig finde und von dem ich mir vorstellen könnte, ein solches

Verschönerung des Tages I / Graffiti

Nur ein Teil der kompletten Mauer des Spielplatzes am Kranzplatz:

(Sinn)Spruch des Tages I /Narren



"Jeder Mensch hat das Recht, 
einen Narren aus sich zu machen. 
Man darf sich nur nicht zu sehr 
nach der Meinung der anderen richten."

(Ruth Gordon/Maude)



Dieser Spruch des Tages ist aus einem Film, der so viel Lebensweisheit und Freude am Leben verkörpert, wie es in der filmischen Welt bis heute unerreicht ist! Voller Ironie aber auch liebevoller Verschrobenheit ist dies wohl der ungewöhnlichste, ehrlichste Liebesfilm aller Zeiten: "Harold & Maude". Gestern Abend hatte ich - unerwarteterweise - das große Vergnügen, diesen unvergleichlichen Kultfilm endlich einmal wieder genießen zu dürfen.

Ein Film, der einem auf so positive und wunderbare Art zeigt, wie Liebe "funktioniert" und warum man sich im Leben nicht an weltliche Dinge hängen sollte. :) Das ist nicht einfach nur ein Film... wer diesen Film noch nie gesehen hat, der hat nun wirklich etwas verpasst - auch wenn man kein "Filmgucker" ist! ;)

Sonntag, 18. März 2012

Top des Tages ► zur Erklärung ;)

Ihr BloggerInnen wisst es: der Platz auf unseren Blogs ist spärlich gesät! ;) Man möchte ja nicht vor lauter Widgets/Gadgets die Posts net mehr finden können - sozusagen den Baum vor lauter Wald net mehr sehen. :D Aus diesem Grunde gibt es bei mir standardmäßig das bequeme Dropdownmenü. Doch auch dort mag ich - ordnungsliebhabend wie ich am PC bin *grins - eine übersichtliche Gestaltung.

Was das Geschwafel jetzt soll, ehe ich überhaupt nur ein Mal erwähnt habe, was der Posttitel zu bedeuten hat? Es wird ein neues Thema auf meinem Blog geben! ;) Und ehe nun die oben stehende Erklärung einfach

getaggt: Freiheit


Wieczorama hat mich getaggt. Vielen Dank dafür! :)  Ihr Thema lautet:

Blogger/Blogspot Schnellbearbeitung verchwunden

Mir geht es oft so: ich lese mir meine Posts vor dem Veröffentlichen immer nochmal durch - und kaum sind sie abgeschickt, stelle ich im Nachhinein doch wieder eine "kleine Macke" fest. Diese will ich dann über die Schnellbearbeitung rasch korrigieren... so auch eben. Doch was sehen meine wunden Augen? Die Schnellbearbeitungsleiste unter den Posts ist verschwunden!

Im Moment wird wieder an der Blogger-Oberfläche gebastelt. Somit nehme ich an, das es sich dabei (wieder einmal, wir Blogspot-User kennen es ja mittlerweile alle schon ;)) um ein temporäres Problem handelt.

Ich habe hier den Link zum Thema im Hilfeforum, wenn doch Fragen aufkommen sollten - und um einfach mal reinzuschauen, wie weit der Entwicklungsstand vorangeschritten ist! :D Blogger Werkzeuge verschwunden (klick)

Hunde bitte nicht pupen

Als ich die Tage vom Einkaufen nach Hause lief, fiel mir dieses nette Schild ins Auge:

Freitag, 16. März 2012

~ wild gereimt ~ /wiedergefungen

Als ich vorhin meine gesammelten (und so kann man es schon wirklich nennen :D) Schreib-Dokumente mal sortiert habe, habe ich ein Gedicht von mir wiedergefunden. Ich mußte so lachen, das ich mir dachte, das kann ich euch doch net vorenthalten! ;)

Mittwoch, 14. März 2012

Die Woche der Brüderlichkeit

Lange habe ich nachgedacht, was mein bescheidener Beitrag zur 'Woche der Brüderlichkeit' sein könnte.

Die lieben Eltern

Ich kann nicht loslassen, ich kann die Gedanken nicht einfach in eine Schublade stecken und abhaken. Es geht nicht, ich habe es versucht, es klappt einfach nicht. Also stelle ich mich - mal wieder - den vielen Gedanken und Gefühlen, die mich immerzu bewegen.

Ich bin ohne meine Mutter großgeworden - mein Vater hätte alles für mich getan. Er war immer auf mein Wohlergehen bedacht, mir hat es an nichts gemangelt (außer an körperlicher Nähe), ich hatte immer ein Dach

Sonntag, 11. März 2012

Liebesgeschichte geträumt

Unglaublich! Soetwas träume ich nie! Ich habe eine komplette Liebesgeschichte geträumt in der letzten Nacht! Die Bilder sind mittlerweile verblasst, doch die Geschichte an sich werde ich euch jetzt mal erzählen:

Donnerstag, 8. März 2012

Dicke Lippe!?

Heute mußte ich zwangsläufig mal zum Zahnarzt. Das ist ja etwas, das ich wirklich ungern mache, nachdem vor einigen Jahren "meine" Zahnärztin ihre Praxis abgegeben hat. Ihr Nachfolgerin ist mir recht unsympathisch, und nach meinem 1. Besuch bei ihr wollte ich da nie wieder hingehen... bin ich auch nicht! ;) Ralf hat mir bei einem Arzt direkt um die Ecke einen Termin vereinbart, und so habe ich also heute bei einem völlig neuen

Mittwoch, 7. März 2012

wovon träumt der Doktor?

Als ich letzte Woche Dr. Who geschaut habe, stellte sich mir die Frage: Von was träumt der Doktor, wenn er schläft? Und die andere Frage, die sich mir stellte, wovon träumt die TARDIS (die vermutlich nie schläft, aber das ist ja egal!)?

Damit war die Idee zu einem gif geboren. Dieses habe ich nun endlich umgesetzt und das hier kam dabei heraus:





edit: gif überarbeitet, Signatur mit eingefügt (wenn auch nur die Kurzform *g), letztes Bild nun länger sichtbar

So gefällt's mir! :o)

Dienstag, 6. März 2012

Betrug auf der ganzen Linie

Wer das schier endlose Thema mit der Arge Idstein mitbekommen hat, dem wird jetzt der Hals übergehen. Für die, die das nicht mitbekommen haben, hier die Kurzfassung: mein Freund hat nach Arbeitslosigkeit umgehend Arbeitslosengeld beantragt;

Tatort Caligari Filmbühne

Vom 07.03.-10.03.12 findet in der Caligari Filmbühne das FernsehKrimi Filmfest statt! 
Als Ehrengäste werden nicht nur Regisseure und Drehbuchautoren, sondern auch namhafte Schauspieler erwartet. Mit dabei sind u.a. Regisseure wie Florian Schwarz (Tatort: "Weil sie böse sind" &

Montag, 5. März 2012

Gedanken zum Denken

Das mit dem Denken ist ja bekanntlich so eine Sache: die einen können es und machen es gerne, die anderen können es nicht, einige wollen es nicht und wieder andere ... jaaa... das sei dahingestellt. Das Internet bietet ja nun wirklich allen (die einen PC haben) die Möglichkeit der Weiter- und Fortbildung und somit auch die Option, sich denkend eine Meinung zu bilden.

Doch wie ist das mit der eigenen Meinung? Es gibt unendlich viele Internetseiten, auf denen Meinungen "vertreten", "verkündet", "preisgegeben", "angepriesen" oder einfach "geäußert" werden. So unterschiedlich die in Hülle und Fülle vorhandenen Webseiten sind, so unterschiedlich sind auch die Themen und Meinungen dazu.

Luther

Vor vier Wochen habe ich es zum ersten Mal gesehen: 'Luther', eine Krimi-Serie aus England. Die Vorschau war vielversprechend, alle Folgen in Spielfilmlänge, die Sendezeit optimal (wenn ich Sonntags mal Tatort schauen will :D). Heute nun die 4. Folge, deren Vorschau letzte Woche mir schon Schauer über den Rücken

Sonntag, 4. März 2012

abgedroschen

Gestern habe ich in einem Film (war eine Komödie) folgenden Spruch gehört:
"Was soll das heißen, du bist schwanger?"
Und - bing! - setzte sich das Rädchen in meinem Kopf in Bewegung! :D Diese abgedroschenen Floskeln, von denen man tagtäglich umgeben ist - ob sie einem noch auffallen? Ob man selber merkt, was man manchmal für einen Stuss abläßt?
Nehmen wir ein einfaches Beispiel: man bekommt Besuch. Und zwar von jemandem, der einen zum ersten

Samstag, 3. März 2012

niedlich :)

Ich konnte nicht widerstehen... als ich vor einigen Wochen mein (viel zu wenig beachtetes und benutztes) icq geupdatet habe, entdeckte ich die Vielzahl neuer, superniedlicher Smilies. Die 'Zoo'-Tierchen haben es mir angetan! Doch es wird wohl noch eine Weile vergehen, ehe man sie auf irgendwelchen gif Seiten finden wird. Und bis dahin wollte ich natürlich nicht auf meinen neuen "Liebling" verzichten. Und so habe ich ihn mir ratzfatz einfach selber gebastelt:

 und diesen finde ich natürlich auch toootal schnuckelig: 

Ja, diese Viecher haben es mir angetan... :D

Freitag, 2. März 2012

von oben!

Ich habe heute mal unser Wohnzimmer gemalt. Von oben.


Der kleine runde Kreis auf Ralfs Kopf ist - die Herren möchten soetwas immer gerne leugnen, die Damen werden es grinsend erkannt haben - der "altersbedingte, kreisrunde Haarausfall" :D Ich selber fehle auf diesem Bild, da ich es ja malen mußte! ;) Der Wohnzimmertisch ist natürlich in natura nicht leer, aber es war mir zu anstrengend jeden einzelnen Tabakkrümel darzustellen. Auch die Tastatur (das graue Ding mit den weißen Quadraten darauf) besitzt natürlich weitaus mehr Tasten - vermutlich ebenso viele, wie die Tastatur des geneigten Betrachters. ;) Alles in allem stimmt aber alles in etwa überein, auch die Größenverhältnisse kommen so Daumen mal Pi (wie der Drucker zu sagen pflegt) hin.

vegetarische Lasagne

Zutaten:

In Gedenken an den "Lizard King"

Immer, wenn ich meinen Ring ansehe, denke ich an ihn: Jim Morrison. Das geschieht recht häufig, denn meinen Ring lege ich nie ab. Seit Jahren schon trage ich ihn am Finger - der Storyteller-Ring, den ich zuvor besaß, ist auf mysteriöse Weise einfach verschwunden. Vermutlich ein Zeichen. Ich habe den "Nachfolger" bewußt ausgewählt - es war so, als hätte er mich gefunden. Die kleine, türkisfarbene Eidechse, Kreislauf des Lebens, begleitet mich wohin ich auch gehe (und auch nicht gehe ;) ). Ich habe ihn genommen in Gedenken an Jim Morrison, den "Lizard King".

Meine erste bewußte Bekanntschaft mit dem Sänger der 'Doors' machte ich so um 1989, und zwar auf dem Soundtrack zu "Apocalyse Now". Und im gleichen Jahr begegnete ich seiner Musik auf dem Soundtrack zu

Hintergrund nicht mitscrollen / kleines Tutorial

Bei einigen Vorlagen im Vorlagendesigner ist die Option bereits gegeben, das der Hintergrund nicht mitscrollt. Doch wenn man sein eigenes Bild als Hintergrund einfügt, scrollt dieser meist mit. Hier die - ziemlich simple - Einstellung, wie ihr nur die Posts scrollt, aber nicht den Hintergrund! :)

Donnerstag, 1. März 2012

Tooltip erstellen (Text bei Mouseover) / kleines Tutorial

Lange hab ich gesucht - nun hab ich es endlich geschafft. Und deshalb - das Internet ist voll von Fragen nach einem Tooltip - hier meine kleine Anleitung, wie ihr einen Text für ein Bild bei Mouseover erstellen könnt. Natürlich ganz ohne elend lange Java-Scrips und ohne Fummelei im html-Bereich! ;)

um der Liebe Willen... // Kompromisse

Um der Liebe Willen sollte man Kompromisse eingehen. Das ist es allemal wert. Ich habe das erst lernen müssen. Ich habe in der Vergangenheit viele Fehler begangen, auf die ich weder stolz bin, noch die ich jemals wiederholen möchte. Aber ich bin froh, das das alles geschehen ist, so schlimm, so furchtbar vieles davon war. Denn nur so konnte ich zu dem Menschen werden, der jetzt von der Person geliebt wird, die mir mehr als alles auf der Welt bedeutet.

Ich war nie ein Ja-Sager. Schon früh habe ich selbständig denken gelernt und nicht alles, was man mir gesagt hat, als gegeben hingenommen. Ich habe immerzu hinterfragt und in mich hineingehört - schon als Kind.